Probleme mit Catherine seit Umstellung(? )

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  pebbi vor 11 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #2563

    pebbi
    Mitglied

    Hallo zusammen,

    vorhin war ich zum Kaffee mal bei meinem Nageltantchen und kamen dann auch ins Quasseln mit einer anderen Kundin. Unser Nagelstudio arbeitet schon recht lange – “arbeitete” ist richtiger – mit Catherine. Irgendwann Anfang/Mitte diesen Jahres wurden deren Produkte umgestellt. Plötzlich ist eine zusätzliche Haftgrundierung nötig, jedoch soll laut Catherine die Rezeptur des Gels nicht verändert worden sein.

    Seit April oder Mai stelle ich verstärkt Liftings an meinen Nägeln fest. Natürlich fragt man dann erstmal nach, ob vielleicht anders gearbeitet wurde. Mein Nageltantchen und ich kommen sehr gut miteinander klar und man kann durchaus offen sprechen 🙂 . .. es dauerte noch 2-3 weitere Besuche, bis wir dahinter kamen, dass es an der Haftgrundierung liegen muss, denn es wurde und wird immer anständig gearbeitet. Desweiteren stellte sie diese Probleme auch bei anderen Kundinnen fest und hat ausserdem entdeckt, dass die Gele plötzlich anfangen zu vergilben.

    Meine Frage an euch Spezialistinnen ist nun also, ob ihr ähnliche Beobachtungen gemacht habt. Ich kann und will nicht an der professionellen Arbeit meiner Süßen zweifeln, daher wäre es schon interessant zu wissen, ob unsere Vermutung bezüglich der Rezepturveränderung (? ) womöglich richtig ist.

    Abgesehen davon kann ich mir durchaus vorstellen, dass manch andere Kundin sich keine Gedanken um das Material macht, sondern die Schuld dem Studio zuschreibt und unter Umständen nicht mehr wiederkommt 🙁

    p.s.: Wenn diese Rubrik nicht richtig ist, dann sorry und Bitte um Verschiebung 🙂

    #80778

    mobile-nailart
    Teilnehmer

    Ich arbeite teilweise mit Catherines; habe aber auch noch einen “alten” Pott und keine Probleme.

    Ich habe aber in einem anderem Forum dieses Problmen schon gelesen und da stand genau das, was Du beschreibst und dass die Rezeptur doch verändert wurde; obgleich Catherines sagte, das sei nicht der Fall…

    So richtig weiterhelfen kann ich Dir jetzt nicht… Außer dass ich weiß, dass viele das Problmen hatten…

    #80777

    ute
    Mitglied

    Also ich arbeite nur mit dem Frenchgel von Catherine und habe keine Problem, da ist alles wie immer.aber es kann schon sein, daß soetwas passiert, denn es ist doch mit allen so, ob Gel oder kosmetika oder Farbe, wenn etwas “verbessert” werden soll, daß es dann auf einmal zu Unverträglichkeiten usw kommt.Also vorstellen kann ich mir das.
    Lg Ute

    #80779

    pebbi
    Mitglied

    Lieben Dank ihr beiden 🙂

    Allein schon zu lesen, dass es schon eine bekannte Sache ist, hilft ungemein. Was ich nicht verstehe ist, dass Catherine sich seinen Studios gegenüber so geschäftsschädigend verhält. Mag sein, dass das ein hartes Urteil ist, aber ich gehe da auch von mir als Kundin aus. Wenn ich nicht so ein gutes Verhältnis zu meiner Nageltante hätte, wäre ich als Kundin wohl spätestens nach dem 3. mal ziemlich verärgert in ein anderes Studio gegangen oder weggeblieben.

    Naja, wirklich wundert es mich nicht, da laufen grad noch ganz andere Schwein… ops… ähm… unschöne Dinge :rauch:

    #80775

    martina27
    Teilnehmer

    Ich arbeite u.a. auch mit Catherine-Gelen und kenne diese ungereimtheiten wegen der Umstellung. Von Catherine wird aber heftigst dementiert, daß es keine inhaltstoffliche Veränderungen in deren Gelen oder Zusammensetzung gegeben hat.

    Das Vergilben das vermehrt in den Sommermonaten auftritt, kommt hauptsächlich von der intenvisveren UV-Belastung durch die Sonne (kann man mit einem Klarlack-Überzug, Gilb-Stop, UV-Lack etc. vermindern).
    Dieses Vergilben tritt nicht nur bei preiswerten Gelen auf, kommt auch bei teuren Produkten vor, deshalb nie die Nägel stundenlang grellem Sonnenlicht aussetzen (bzw. einfach beim Sonnenbaden darauf achten, daß der Handrücken nach unten zeigt.

    Liebe Grüsse Martina

    #80780

    pebbi
    Mitglied

    Martina, merci :). .. das Vergilben trat aber letztes Jahr noch nicht auf und ist neu *kratzamkopp*. .. naja, man kann es drehen und wenden wie man will, da stimmt was nicht. 🙁

    #80776

    martina27
    Teilnehmer

    Wenn man den Umweltbehörden Glauben schenken darf, so hatten wir dieses Jahre eine weitaus höhere UV-Belastung als in den vergangenen Jahren, kommt u.a. durch die extreme Luftverschmutzung und Ozon-Belastung.

    Liebe Grüsse Martina

    #80781

    pebbi
    Mitglied

    *schmunzel* meinst du wirklich, dass das plötzlich professionelle Gele seit ca. April vergilben lässt? !

    Mit dem Vergilben selbst habe ich bei mir nichts bemerkt, aber auch nicht wirklich drauf geachtet, da ich nur zweimal das strahlend weiße French drauf hatte und das auch nur in Kombi mit Blumen oder jetzt den Kringeln. Das Lifting allerdings ist nun diesmal so arg, dass ich das erste mal seit über einem Jahr zur Reparatur muss 🙁 . .. selbst der Hausbau hat meine Nägel erst beim abschließenden Putzen des Bades vermurkst *gg* (Man, war das dämlich)

    Wir testen nun LCN, mal schauen, ob das besser ist 😉

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.