Risse im Gel

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  glitzerfee vor 10 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #4100

    kosma
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen. Habe mich eben registriert und auch “kurz” vorgestellt.
    Habe gasagt bekommen, dass ich meine Frage hier einstellen soll… Also….
    Ich arbeite mit einem 3-phasen-gel von Grafton und habe aber immer ganz feine Haarrisse im Gel. Diese treten aber immer erst 2-3 Tage nach der Modellage auf. Ich weiß nicht woran es liegt. Habe keine Liftings, die Nägel heben sich nicht ab(diese probleme hatte ich am Anfang)und garnix. Ich weiß auch nicht was ich falsch mache… Hilfe! Wäre sehr dankbar um einen Tipp

    #98486

    martina27
    Teilnehmer

    Einfach mal die Suche-Funktion mit dem Zauberwort: Riss oder Risse füttern.

    Kann es sein, daß Du mit Cleartips drunter arbeitest oder versiegelst Du mit einem extra Versieglungsgel?

    All das sind Fragen die hier schon öfter gestellt worden und auf die es zahlreiche Antworten gibt, einfach mal danach suchen.

    Liebe Grüsse Martina

    #98490

    kosma
    Teilnehmer

    Habe noch keine Tips benutzt. Meine Mädels haben alle lange fingernägel. Brauchte noch keine. Aber ich versiegle mit dem ganze dünnen gel von Grafton. Sieht aus wie Nagellack.

    #98487

    martina27
    Teilnehmer

    kann auch sein, daß dieser eine zu harte Oberfläche bildet und daher diese Sprünge bekommt oder du nur eine Naturnagelverstärkung gearbeitet hast, die Nägel nicht richtig eingebettet waren und dadurch hatte die Nagelplatte zuviel Bewegungsfreiheit und diese Bewegungen führen auch zu Rissen da das Gel hart ist und sich den Bewegungen nicht anpassen kann.

    Vielleicht hilft dir auch dieser Beitrag obwohl es um den Versiegler von Nailmax geht, im Prinzip kochen alle Hersteller die gleiche Suppe nur hat jede Firma einen anderen Namen dafür.

    http://www.nailfreaks.com/de/forum/showthread.php? t=6289

    Liebe Grüsse Martina

    #98489

    femosis
    Teilnehmer

    Hallo!

    Du darfst dieses Gel nur als letzte Schutzschicht, eben wie einen Lack, verwenden, niemals als Ersatz für ein “normales” Abschlussgel. Aufbaugele sind in aller Regel verhältnismäßig weich, das extrem spröde und knallharte FinishGel kann auftretende Kräfte, aber auch Kälte/ Wärme Schocks, etc. energetisch einfach nicht aufnehmen.
    Es reißt und splittert zwangsläufig. Hatte von Grafton das Scupture und als Abschluss das “normale” Abschlussgel in klar. Bei Bedarf noch das Perfekt Finish obendrüber und hatte bisher keine Probleme.

    Enrico

    #98491

    kosma
    Teilnehmer

    Vielen vielen Dank für eure hilfreichen antworten!:) 🙂 🙂

    Ich glaube ich weiß jetzt wo der Hase begraben liegt…
    Ihr hattet beide recht.

    Die Form war nicht optimal. Die berühmte c-kurve macht mir noch ein wenig zu schaffen.
    und ich habe das glanzgel zu dick aufgetragen. direkt über den Aufbau.
    Das wirds wohl gewesen sein.

    Vielen, vielen dank.
    Alleine währe ich wohl nicht darauf gekommen.

    #98492

    glitzerfee
    Teilnehmer

    Hallo Kosma!

    Wegen dem Problem mit der C-Kurve habe ich hier im forum etwas gefunden, das ist der absolute Knaller! Habe es eben gleich selbst an einem Nagel probiert und was soll ich sagen: meine 1. perfekte C-Kurve!

    Also:
    du trägst ganz normal dein Base-Gel, Haftgel etc. was du als erste halt nimmst auf und härtest, dann trägst du relativ dick dein Aufbaugel auf und drehst dann die Hand um, so das die Nägel nach unten zeigen und die Handfläche oben ist, dann wartest du einige Sekunden und wenn du dann die Hand zurückdrehst und dir von der Seite den Nagel ansiehst, hast du eine perfekte C-Kurve!

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.