säurefrei -wirklich besser?

Dieses Thema enthält 27 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  dani1983 vor 5 Jahre.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #38414

    diandra39
    Teilnehmer

    Aufgrund der momentan immer wieder hochkochenden Diskussion über ein Verbot des Primers anlässlich der neuen EU-Kosmetikverordnung 2013 habe ich mich ein wenig mit dem Thema beschäftigt

    (Primerverbot ist völliger Quatsch – aber die ganze Story entbehrt nicht einer gewissen Komik. Ich habe Euch mal den entsprechenden Link hier kopiert. Manche Firmen sind einfach so krass drauf, dass es schon fast wehtut – naja :blink:)

    http://www.prof-nail.de/news/244-primer-informieren-sie-sich-richtig.html

    Aber in mir kam halt bei der ganzen Diskussion die Frage auf, ob säurefreies Arbeiten an sich insgesamt nicht wesentlich besser ist, da Primer-Gegner behaupten, dass die Nageloberfläche/Struktur jedesmal leicht geschädigt wird und irgendwann die Nägel immer schlechten halten würden – wir ND ja andererseits immer hervorheben, Modellagen wären in keiner Weise schädlich für den NN.

    Wer hat dabei Recht?
    Und: Gehen die neu entwickelten Gele heute nicht alle auf säureärmeres Modellieren hinaus?
    (Eine andere Firma schreibt, komplett säurefrei ginge nicht.
    Zitat: “Säurehaltig oder Säurefrei – Was ist besser?

    Jeder benutzt diese beiden Begriffe, doch was sagen diese eigentlich aus oder ist das eine besser als das andere? Hier scheiden sich die Geister. Allerdings ist eines ganz klar festzustellen:

    Es gibt kein Gel ohne Säure!
    Diese Aussage treffen wir nicht einfach nur, um Effekthascherei zu betreiben oder uns als der Weisheit letzter Schluss darzustellen, sondern diese Aussage basiert einfach darauf, dass bei jeglicher Gel-Herstellung Säure verwendet wird. Somit gibt es keine säurefreien Gele, wohl aber erhebliche Unterschiede in der Menge der vorhandenen und zugesetzten Säure. Umgangssprachlich unterscheidet man zwar nach säurehaltigen und säurefreien Gelen. Dahinter verbirgt sich jedoch folgendes:

    Säurehaltige Gele werden hergestellt unter Zugabe von weiterer über die normale Herstellung hinaus benötigter Säure.

    Umgangssprachlich Säurefreie Gele werden ohne Zugabe von zusätzlicher Säure hergestellt.” Zitatende)


    Bin gespannt auf eure Antworten und Sichtweisen. 🙂
    lg Gabi

    #565418

    mandy77
    Teilnehmer

    Habe zwarjetzt nichts von einer “hochkochenden” Diskussion mitbekommen, ein weng bin ich auch noch am arbeiten. 😉

    Der Beitrag in der Prof Nail ist nicht unbedingt als Grundlage geeignet, da er von 2009 ist, sicher sind einige Aussagen nicht überholt, jedoch bei genauer Betrachtung zu differenzieren.

    Als erstes Säurefreies Gel gibt es nicht, diese Aussage ist richtig. Der Punkt die Konzentration der Säure macht es möglich Gele als Säurefrei, Säurearm oder nicht Säure enthalten zu kennzeichnen.

    Das ist der Punkt ab einer bestimmten Menge von Säure im Gel ist die Pflicht der Kennzeichnung vorgeschrieben. Wird dieser Wert unterschritten, kann man alles behaupten da dies nämlich im Datenblatt nicht mehr aufgeführt werden muss.

    Man kann sagen erst wenn eine Kennzeichnungpflicht angepasst würde, müsste dann ähnlich wie bei Nüssen, auf dem Datenblatt stehen, kann Spuren von Säure enthalten.

    #565419

    mandy77
    Teilnehmer

    Übrigends ein Besser oder Schlechter ist vll. nicht die richtige Fragestellung.

    Die sollte vll. lauten, für welchen Einsatzzweck welches Gel? 😉

    #565423

    wildbastet
    Teilnehmer

    WIE, wiiiiiiiie kann der Primer die Nagelplatte dauerhaft schädigen, so dass die Modellage immer schlechter halten sollte? :blink:

    1. Dauerhaft schon mal gar nicht, die Wirkung ist auf bestimmte Zeit begrenzt. Deswegen sollte man den Primer auch direkt vor dem Modellieren einsetzen. Hab bei einigen Primer(n) sogar scho von spezifischen “Wirkzeiten” gelesen.

    2. Weswegen soll die Modellage immer schlechter halten? Der Primer kommt – bei einer “korrekten” Benutzung – nur auf den nachgewachsenen (sprich IMMER NEUEN) Teil der Nagelplatte.

    3. “Schädigen” ist schon ein sehr markantes Wort… “Beeinflußen” – ja, schädigen – nein.

    It hurts NOT tool, but FOOL.

    Abgesehen davon, ich hab schon länger keinen “klassischen” Primer in Benutzung… Irgendwie, als er alle war und ich ohne gearbeitet hab – keinen Unterschied gemerkt. Die Gele sind aber nicht säurefrei bei mir, vllt deswegen. Und unter Acryl brauch ich den allemal nicht – da reicht völlig der sog. Bonder (der übrigens auch nicht säurefrei, sondern -arm ist). 😎

    Insofern bin ich weder pro noch kontra. Und finde deswegen “radikale Aussagen” aller Art destruktiv.

    #565426

    nagelelse
    Teilnehmer

    Hab auch nicht mitbekommen, daß die Diskussion um Primer wieder hochkocht 😐 Wo hast Du die Info her Gabi?

    Ich kann mich aber noch sehr gut an dieses Gerät zur “Oberflächenaktivierung mit Plasmen” erinnern und von welcher Firma es so vollmundig angepriesen wurde. Tja, die Firma hat dieses Gerät heute nicht mehr im Programm, sehr wohl aber Primer 🙂 Soviel zum Thema “es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird”.

    Auch stimme ich Mandy77 zu.
    1.) es gibt kein säurefreies Gel. Es entscheidet lediglich die Konzentration, ab welcher Methacrylsäure kennzeichnungspflichtig ist.
    2.) Es kommt auf den Einsatzzweck an, wann ich säurearme oder säurehaltige Gele verwende.

    Methacrylsäure hat ja den Sinn, die Kollagenverbindungen zwischen den Fasern der Nagelplatte zu lösen. Dadurch entstehen mikroskopisch kleine Öffnungen, in die sich das Modellagematerial erst einlagern kann. Ergo: keine “Säure” – keine Anhaftung des Materials.

    Der Begriff “Säure” hört sich halt immer seeeeeeeeeeeehr gesundheitsschädlich an und natürlich zieht es mehr Kunden (die sich selbstverständlich nicht mit Produktchemie auseinandersetzen müssen), wenn man mit “säurefreien” oder gar “Bio-Gelen” arbeitet.


    #565420

    mandy77
    Teilnehmer

    Das ist richtig erklärt Nagelelse, es geht auch noch weiter wer sich dann das Datenblatt in Ruhe mal durchliest wird auf mehr als eine Substanz kommen die er nicht kennt oder sich etwas darunter vorstellen kann. Gele die sehr wenig Säure besitzen, verwenden dann dafür als Beispiel “Keratinähnliche” Inhaltsstoffe und die Haftung zu gewährleisten. Aber wie gesagt das sprengt den Rahmen des Forums in meinen Augen, dazu sollte man dann schon ein paar Kurse Chemiegrundlagen an einer Uni belegen. Wobei auch hier hinzukommt, 2 Personen 3 Meinungen.;)

    #565431

    diandra39
    Teilnehmer

    Wo hast Du die Info her Gabi?

    Sry, gerade erst gesehen.

    1. In verschiedenen Online-Nagelshops gelesen
    2. In den Workshops von zwei verschiedenen Nagelfirmen darauf hingewiesen worden
    3. In einem anderen Nagelforum die Diskussion gelesen

    und das immer in Zusammenhang mit der EU-Kosmetikverordnung, die im Juni 2013 in Kraft treten wird. Angeblich dürfen die Firmen dann keinen Primer mehr verkaufen/herstellen, was ich aber persönlich nicht glaube.

    Ich möchte in diesem Zusammenhang einfach nur wissen: Hat das Arbeiten mit säurefreien Gelen gegenüber säurehaltigen wirklich Vorteile oder eben nicht?

    In diesem Zusammenhang schon einmal vielen Dank für Eure guten Erklärungen. 🙂

    lg Gabi

    #565432

    diandra39
    Teilnehmer

    Der Begriff “Säure” hört sich halt immer seeeeeeeeeeeehr gesundheitsschädlich an und natürlichicon1.png zieht es mehr Kunden (die sich selbstverständlich nicht mit Produktchemie auseinandersetzen müssen), wenn man mit “säurefreien” oder gar “Bio-Gelen” arbeitet.

    Das ´kann ich mir gut vorstellen und ich habe auch schon sehr negative Kommis bezüglich Primer auf den HP’s einzelner Kolleginnen gelesen, ähnlich wie bei dem Thema Acryl (natürlich dies von Kolleginnen, die mit säure”freiem” Gel arbeiten). So nach dem Motto “ich arbeite nagelschonender, denn ich verwende keinen primer, der ja dieses oder jenes anrichtet ^^” und ich frage mich in diesem Zusammenhang auch, ob das nicht eine Form von unlauterem Wettbewerb ist 😐

    #565433

    diandra39
    Teilnehmer

    Ein Beispiel, was so manche Onlineshops momentan schreiben:

    http://www.vanitynailsandmore.de/mainmenue/manikuere/nagelinfos.html? PHPSESSID=7c125820c99d94ac406ac1a5d0b75446

    #565424

    wildbastet
    Teilnehmer

    “Die Nägel halten besser und länger”… :blink: Ja, ne, is klar… Wenn meine Modellage liftingfrei wieder zum Refill kommt (in angemessener für die Statik Zeit) – mal egal ob ich mit o. ohne Primer arbeite – was soll denn da bitte noch besser halten? Und inwiefern “länger”? Bis ich so runterhängende Pimmel-Nägel (sorry! ) habe? (Übrigens, das Bild der Modellage, das dort immer wieder auftaucht, ist nicht wirklich schön gearbeitet…)

    Was für blödsinnige Aussagen, echt. tztztz…

    #565427

    nagelelse
    Teilnehmer

    Uiiiih, was unhaltbare Aussagen die da von Seiten Vanity gemacht werden.

    1.) Wir bei Vanity Nails & More verzichten freiwillig auf herkömmliche chemische Haftvermittlung

    Mit was bringen die dann eine Modellage zustande? Sämtliche Gele sind Zusammensetzungen aus chemischen Elementen, die wir im übrigen in sämtlichen Formen tagtäglich um uns haben. Was ist Wasser – eine chemiche Zusammensetzung. Was ist Luft – eine chemische Zusammensetzung. Diese Liste könnte ich beliebig fortführen, denn alles, was uns umgibt, ist “Chemie”.

    2.) Darüber hinaus ist die chemische Haftvermittlung ein irreversibler Vorgang, der nicht mehr rückgängig zu machen ist. Die Naturnagelplatte wird dabei dauerhaft verändert, zum Teil sogar beschädigt.

    Was ist denn die Naturnagelplatte? Nichts anderes, als der “tote” sichtbare Teil des Nagels, der sich regelmäßig erneuert. Ein Naturnagel hat weder Nerven noch Blutgefäße noch sonst irgendeine “Leitung”. Die Nerven und Blutgefäße sind im Nagelbett. Wenn man da angekommen ist, hat man eh was falsch gemacht

    Diese “Softbond-Geschichte” mit dem “plasmaentladenden” Supergerät ist in meinen Augen nix anderes, als eine Verunsicherung der ND und eine Marktlücke, in der verschiedene Firmen die Unsicherheit ausnutzen. Gleiches gilt für Studios, die mit dieser Methode werben.

    #565428

    nagelelse
    Teilnehmer

    @wildbastet 988068 wrote:

    Bis ich so runterhängende Pimmel-Nägel (sorry! ) habe? (Übrigens, das Bild der Modellage, das dort immer wieder auftaucht, ist nicht wirklich schön gearbeitet…)

    Was für blödsinnige Aussagen, echt. tztztz…

    *applaussmily*

    #565429

    nagelelse
    Teilnehmer

    Wenn ich mir jetzt so die Nägel von Vanity ansehe, sollte sie vll. wirklich den plasmaentladenden Superbond verwenden

    Gabi, mach Dir keinen Kopp und laß Dich nicht von irgendwelchen hahnebüchenen Aussagen verunsichern. Die Wahrscheinlichkeit, daß Primer vom Markt verschwindet ist mehr als gering. Vll. werden einige Firmen ihrer Deklarationspflicht mehr nachkommen müssen, als bisher – aber mehr wird da nicht sein.

    #565416

    Nora
    Keymaster

    Hallo Mädels,

    die Softbond Geschichte hatten wir die nicht schon einmal so vor 2-3 Jahren?

    Wenn s ne neue Verordnung gibt in 2013, dann warte ich mal ab, sollten ja schon vieeeele Verordnungen und Änderungen in Kraft getreten sein.

    Da hab ichs gefunden:

    http://www.nailfreaks.com/de/forum/nagelstudio-zubehoer/fluessigkeiten/51161.htm

    LG
    Nora

    #565434

    diandra39
    Teilnehmer

    ja, Nora, den gesamten Thread habe ich auch gelesen. Köstlich! Habe mich weggeschrien vor Lachen

    Vor allem, Karin Huste hat da super gegengehalten.

    Nein, aber da mir persönlich Primer wegen seinem Geruch nicht so wirklich sympatisch ist und ich weiss, dass auch viele Mädels hier ohne, dafür aber mit säurearmer gelvariante arbeiten, denke ich mir: Warum nicht? Wenn es auch ohne geht? ! 😐

    Aber so was, wie Vanity Nails da schreibt, das habe ich in den letzten Wochen in einigen Onlineshops und auf Webseiten einiger Kolleginnen gesehen.

    lg Gabi

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 28)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.