Seiten brechen immer bei einer Kundin

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  tric vor 10 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #3582

    katzi-tatz
    Teilnehmer

    Hi, ich habe da eine Kundin bei der die Nägel an den Seiten immer kaputt gehen, ich habe ihr jetzt 10 neue Tips gesetzt aber beim letzten Termin war schon wieder ein Nagel ganz schief und an der Seite wie abgebrökelt. Ich weiß aber nicht was ich da machen soll in ihrem vorherigen Nagelstudio hatte sie das gleiche Problem. Ich kann da auch kaum etwas “ranflicken” da die ganze Spize schmaler als der Naturnagel ist, dadurch das er sich so komisch abnutzt. Ich habe schon an schablonentechnik gedacht habe das aber noch nie gemacht, hat jemand sonst eine idee? Bin echt ratlos………..

    #93020

    martina27
    Teilnehmer

    ein Bild wäre hilfreich gewesen, kann mir das aber ganz gut vorstellen:

    1. der Tip muss beim Anpassen genau so breit sein, wie der Naturnagel an seiner breitesten Stelle, d.h. dadurch ergibt sich automatisch ein gleichmässig breiter Nagelrand.

    wenn du diese natürliche Verlängerung vom Tip schmäler feilst, ist der nachwachsende Naturnagel dann breiter, so ist dieses Stück dann nicht mehr mit einem Tip bedeckt, geschweige denn mit Gel. Das ergibt dann, daß sich der Naturnagel vom Gel löst (ein ganz normaler Vorgang) wenn man Punkt 1 nicht beachtet.

    und 2. bricht das Gel bzw. der Tip weil der nachwachsende Teil die geblendete Klebefläche ist und die Seiten meist dünner (auslaufend) zu Rand hin gefeilt sind.

    Etwas umständlich zu erklären, hoffe aber du hast es verstanden!

    Liebe Grüsse Martina

    #93022

    woodstock
    Mitglied

    Eingerissene Seiten können von die Finger in den Mund nehmen und an dan seiten drücken kommen.

    Das passiert mir nämlich oft!

    Da hilft nicht mal das beste gel ;D Oder die beste Technik!

    #93023

    tric
    Mitglied

    Hallo,

    mir hat dieses Forum schon sehr viel weitergeholfen. Leider quäle ich mich noch mit diesem Problem, bei dem ich einfach auf keinen grünen Zweig komme und langsam auch deprimiert bin…

    Kurz zu mir:
    Bis zur ca. 5. Klasse war ich Nagelbeißerin, habe auch ein relativ kurzes Nagelbett. Leider, leider war es in meiner Familie früher üblich, die Nagelhaut zu schneiden, so dass sie weit auf meinen, auch noch weichen Nägeln reinwächst.
    Ich mache bei mir die Nägel zwar schon etwas länger selber, bin aber Anfängerin.

    Mein Problem:
    Der Tipp bzw. die Modellage soll ja eigentlich bis zur breitesten Stelle des Naturnagels gehen. Diese ist bei mir irgendwie immer bröckelig / uneben und auch mit unsichtbarer Nagelhaut “belastet”. Ich habe vor 14 Tagen einfach mal probiert alles Unebene wegzufeilen bzw. einfach höher zu feilen. Dadurch hatte ich keine Liftings, eine schönere Seitenlinie und einen schönen schmalen Nagel, aber leider das Problem, dass der nachwachsende Naturnagel breiter ist und die Ränder durch das befeilen dünn (s. o., Punkt 2 bei Martina).

    Egal in welchem Thread ich gelesen habe, soll man das ja nicht. Wäre das bei mir trotzdem i.O., weil ich so bislang die wenigsten Probleme habe und “nur” immer nachfeilen müsste oder was kann ich noch machen?

    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen…

    Gruß
    Tric

    #93021

    martina27
    Teilnehmer

    Solang Du selber damit klar kommst, ist das kein Problem nur wenn Du das auch bei Kunden machst, führt das sehr schnell zu Reklamationen die man ja vermeiden will.

    Liebe Grüsse Martina

    #93024

    tric
    Mitglied

    Vielen Danke für die schnelle Antwort. 🙂

    Dann bin beruhigt und probiere es erst mal so weiter.
    Kunden habe ich nicht, da ich mich nur dafür entschieden haben, um gepflegtere Hände zu haben.
    …zumindest anfangs…

    Lieber Gruß
    Tric

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.