Selbständig mit Kind(er)?

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  woelfin vor 9 Jahre.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #20037

    super-mami
    Mitglied

    Huhu ihr Nagelmäuse,

    es sind doch bestimmt auch einige Mami’s hier.
    Mich würde mal interessieren wie ihr das mit der Nagelei und Kind(er) so macht?
    Betreuung, Alter der Kinder, Homestudio/gemietetes etc…

    Erzählt doch mal…

    Ich selbst habe ein Homestudio und zwei Kinder (1 und 9 Jahre). Die Große ist nicht das Problem, aber der kleine braucht natürlich noch rund um die Uhr Betreuung. Diese ist von meiner Mutter gewährleistet, die dann ein paar mal in der Woche zu mir kommt. Allerdings wird diese gesundheitlich auf kurz oder lang kürzer treten müssen und nun bin ich so am hin- und herüberlegen und es würde mich die ein oder andere Geschichte vielleicht auf eine Lösung bringen…. 😳

    #318403

    sweety78
    Teilnehmer

    Mein Kleiner wird 9 Monate und ich bin momentan noch mehr oder weniger in Babypause. Fange nä Jahr aber mit 2 Tagen in der Woche wieder an. Ich habe zwar ein Homestudio, aber da er noch so klein ist, bring ich ihn die 2 Tage zur Tagesmutter. Ich hoffe, das es alles gut klappt. Ist natürlich schwierig, die Kunden dann auf diese 2 Tage zu beschränken, aber anders geht es leider nicht. 🙁

    #318411

    juli4ka1984
    Teilnehmer

    Hallo,
    mich würde das auch Interesieren
    also ich habe auch 2 Kinder ( 1, 7 und 8 Jahre). Mein Studio ist gemietet, aber manchmal arbeite ich zu Hause, meistens mach ich die nägel oder wimpernverlängerung Mittags wenn die kleine schläft, mein großer ist mir auch eine große hilfe, er spielt gerne mit seine kleine Schwester, ab 17 Uhr kommt mein Mann nach Hause dann passt er auf die Kids auf,
    da ich aber auch Haarverlängerung anbiete und in der Regel dauert eine haarverlängerung etwas länger wird da einbischen schwirieger
    In die Kita möchte ich meine Tochter in dem alter noch nicht abgeben, aber mir bleibt momentan nichts anderes übrig mal schauen

    #318412

    minimini
    Teilnehmer

    Ich habe 4 Kids, die noch bei mir leben. 15, fast 14, 12 und 7 Jahre. Meine älteste ist 22, lebt aber weiter weg.
    Im September habe ich meinen Laden eröffnet. Ist zur Hälfte Schreibwaren und Geschenkartikel und zur Hälfte Nagelstudio.
    Also, ich muss sagen, ich hätte es mir nicht ganz so chaotisch vorgestellt. Ist nicht so einfach, gerade, wenn alle mittags zu Hause sind und ich in den Laden zu Kunden muss. Der Verkauf ist nur bis 13:00. Dann schnell heim, nach dem Rechten schauen, gekocht wird abends. Hausaufgaben erledigen und Hund und restliche Tiere versorgen.
    Wenn ich Glück habe, hilft einer von den Großen. ansonsten wird das auf das Wochenende verschoben. dann werden die Aufgaben auf alle verteilt, Ich muss halt noch lernen, fünfe gerade sein zu lassen
    sonst würde ja alles an mir hängen bleiben.
    Trotzdem ist es schön so, haben sogar Zeit zum Kekse backen gefunden.

    #318404

    super-mami
    Mitglied

    dann bin ich mit meinen Gedanken wohl doch nicht so alleine….

    #318416

    athinaida
    Teilnehmer

    Hallo, bin auch eine mami mit 3 kleinen (6, 4, 3J), und mache seit februar nägel.Am anfang hatte ich ein kleines studio in unserem restaurant.die zwei gingen in kiga und der kloeine war mit oma.Im frühjahr sind aber ging die oma wieder nach griechenland woher ich auch komme und es war etwas schwiriger.na ja soviele kunden hatte ich sowieso nicht……!Jetzt habe ich ein homestudio und alle 3 sind bis 15 uhr im kiga, daß ist super.und wenn Ich auch am nachmittag kunden habe geht daß auch, die kinder spielen miteinander und stören mich bei der arbeit nicht.Außerdem finden es meine kundinnen auch ganz toll wenn die kinder da sind.Manche bringen auch Ihre eigenen und dann haben alle ihren spaß.
    Solange die kinder nicht am nageltisch rumspielen ist alles in ordnung!
    Meine 3 haben daß gott sei dank so akzeptiert daß meine ecke zum arbeiten ist und nicht zum spielen, und haben bis jetzt auch nie was kaputt gemacht oder so.

    #318413

    minimini
    Teilnehmer

    Ich denke, man muss es abwägen und schauen, wie die Kunden reagieren. Ich meine, manche möchtern diese Zeit des “Verwöhnens” geniessen. Die würden sich an Kindern stören. Ich finde es toll, dass manche Kundinnen die Sache etwas gelassener sehen. Aber man muss es auch akzeptieren und verstehen, wenn sie es nicht wollen. Wenn ich überlege, ich hätte mein Plappermäulchen dabei, oooojeeeh.;)
    Da kann ich vorher 10x sagen, sie soll hinten bleiben. Sobald die Kundin signalisiert, dass es sie nicht stört, bekomme ich die Kleine nicht mahr nach hinten. Deshalb nehme ich sie auch nur im äußersten Notfall mit.

    #318405

    super-mami
    Mitglied

    ja genau, eine solche Situation hatte ich nämlich schonmal…
    Einer Kundin sind zwei Nägel abgebrochen und ich meinte, sie könnte ja Vormittag mal schnell zum reparieren kommen. Sie hatte ihre 6 Monate alte Tochter im MaxiCosi dabei und mein kleiner Leon war dauern nur am ausräumen von meinem Regal, hing am Fräserkabel und nervte einfach… Dann fing die Kleine der Kundin zu meckern an, so dass sie sie auf den Schoß nehmen musste.
    So kann man nicht arbeiten….

    #318414

    minimini
    Teilnehmer

    Stimmt!
    Selbst, wenn Kundinnen es nichts ausmacht, ich kann so ebenfalls nicht arbeiten.
    Zumal es dann ja selten zählt, was die liebe Mama will
    Man möchte ja konzentriert arbeiten, ein gutes Ergebnis erhalten und auch noch etwas smaltalk halten.
    Ich versuche es so zu halten. Arbeit ist Arbeit und family bleibt da raus. Für die versuche ich, immer noch etwas Zeit zu haben.

    #318419

    tilaroco
    Mitglied

    Hallöchen!
    Also bei uns ist es so, daß ich oft mal am Abend “nagle”, da sind meine Kids im Bett, für viele Kunden ein Vorteil, da es sich bei ihnen Beruflich gesehen Tagsüber nicht ausgeht. Ansonsten Vormittag, wenn sie Kiga, Schule, sind.
    Mamis kommen auch am Nachmittag weil sie froh sind ihre mitnehmen zu können, und meine spielen immer voll lieb miteinander.
    Lg. cornelia

    #318410

    socki
    Teilnehmer

    Mein Kleiner ist jetzt 4, 5 Monate alt und ich hab mich diesen Monat selbständig gemacht. Da ich wegen dem Kinderbetreuungsgeld eh noch nicht so viel verdienen darf, reichen mir wenige Kunden in der Woche um klarzukommen. Ganz und gar davon leben muss ich ja noch nicht.
    Also lege ich die Termine auf Nachmittags oder auf den Samstag, da ist der Papa dann zuhause und kann um den Kleinen schaun. Oder meine Schwiegermama schaut auf ihn, aber das muss sie eh schon fast jeden Morgen da ich auch noch Teilzeit Post sortiere.

    Bis jetzt funktionierts, sollte es mal nicht gehen weiß ich auch noch nicht wie ich es anstell ^^

    #318408

    engelgrisu
    Teilnehmer

    Hallo!
    Habe auch zwei kleine Krabben (fast 2 und 3Monate) und bin auch arbeiten. Geht bisher noch bombig,
    merke aber schon, ohne meine Tagesmutter für den Großen und meinem Mann würde das nicht gehen.
    Schwiegermutter nimmt den Großen auch immer gerne und meine Ma beide.
    Ohne deren Hilfe würde das nicht gehen.
    Hatte mir das auch alles viel schwerer vorgestellt,
    aber wo ein Wille, da ein Weg!
    LG Birte

    #318407

    bellefemme
    Teilnehmer

    Hallo!
    Ich habe auch 2 süße kleine Mäuse (3 1/2 J. und 3 Monate). Bevor meine Kleine auf die Welt kam hatte ich mein Studio bei meinen Großeltern im Haus und meine Schwiegereltern hatten den Großen 1 x die Woche ansonsten habe ich meine Termine auf Abends und den Samstag verlegt (hatte nicht viele Kunden, da ich noch am Anfang stehe und üben muß). Jetzt geht momentan gar nichts, kann ja meine kleine süße nicht einfach so abgeben da ich noch stille. Aber auch danach möchte ich sie auch nicht gleich wieder abgeben. Dabei juckt es mich schon in den Fingern wieder zu nageln. Das Nageln macht mir richtig Spaß und ich würde so gerne wieder loslegen und ausprobieren,. … und und und… Auf der anderen Seite möchte ich auch noch für meine Kinder da sein vor allem für die Kleine. Da kommt dann mein schlechtes Gewissen meinen Kindern gegenüber durch, das mir sagt: Jetzt mußt du für deine Kinder da sein und danach kannst du dich immer noch um andere Dinge kümmern. Allerdings würde ich die Babypause gerne nutzen um mir etwas aufzubauen, da mein Arbeitgeber während meines Erziehungsurlaubes die Filiale in der ich gearbeitet habe dicht gemacht hat. Für ein Homestudio habe ich noch keinen Platz, da wir erst noch auf der Suche nach etwas größerem sind, da wir noch in einer Wohnung leben die mit 2 Kindern jetzt einfach zu klein wird.

    Hat von euch jemand noch einen anderen Job den ihr von zu Hause aus machen könnt?
    Kennt jemand eine tolle Heimarbeit?

    So ich glaube das wars jetzt erst mal… 🙂

    LG
    Bellefemme

    #318421

    woelfin
    Mitglied

    Hallo Nagelmamis! 🙂
    Auch ich gehör zum Club: mein Sohn ist 15 Monate alt und ich habe seit Sept. diesen Jahres mein Heimstudio und fahre nach Bedarf auch raus zu den Kunden. Im Moment klappt noch alles ganz gut, da ich noch nicht so viele Kunden habe. Wenn ich zuhause arbeite, ist der Kleine bei mir, er kann sich super gut alleine beschäftigen und spielt brav, es reicht wenn er mich sieht und ich mit ihm spreche. Aber versuche trotzdem wenns geht die Termine so zu legen wenn er Mittags schläft oder abends schon im Bett ist, auch des Kindes wegen damit er mehr von seiner Mami hat. Etwas aufwändiger ist es wenn ich auswärtstermine habe, dann muss einer der beiden Omas einspringen weil zu einer Tagesmutter weggeben möchte ich ihn auf keinen Fall. Hab in meinem Terminkalender die Dienstpläne von meiner Mama und Schwiegermama eingetragen und wenn eine Kundin anruft die einen Auswärtstermin möchte, dann schau ich in mein kleines Schwarzes und guck welche Oma wann Frei hat und biete der Kundin dementsprechend die Zeiten an. Klappt wie gesagt bis jetzt ganz gut, würde gern noch mehr arbeiten und im Moment läuft es auch super an, hoffe nur das ich das auch in Zukunft weiter so gut organisiert kriege!? !
    Liebe Grüße an alle nagelnden Mamis…

    #318402

    mandalaire
    Teilnehmer

    Hi!
    Diese Frage stelt sich wohl jede Mami. Meine Kidies sind zwar schon größer, 11 und 12, meine 20-ig Jährige wohnt schon nicht mehr bei mir, aber ich mach mir viel eher Gedanken, ob ich das finanziell schaff. Zur Zeit hab ich nur 2 Kundinnen. Eine kommt zu mir, dass heißt vorher umräumen, da ich kein Homestudio habe und bei der anderen bin ich mobil. Wenn dann würde ich ein Studio auf machen. Zur Zeit gibt es gerade 2 Locations, die auch für meine Kids immer erreichbar wären. Aber. ….

    LG, Steffi

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.