Seminarbuchung, Vorsicht bei Erkrankung

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  amidala65 vor 5 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #39454

    amidala65
    Teilnehmer

    [h=5]VORSICHT;VORSICHT;VORSICHT!
    Hallo, ich bin Tina aus Norwegen!
    Ich bin neu hier und wollte Euch vor Even-Cosmetics Zierenberg warnen!Zumindest wenn Ihr an einer Schulung oder Seminar teilnehmen wollt.
    Ich hatte fuer Anfang Mærz einen individuell zusammen gestellten Kurs bei Frau Marks gebucht und auch vorab bezahlt.Im ganzen fast 1300 Euro.Leider bekam ich 3 Tage vor Antritt meiner Reise und Beginn des Kurses einen Schlaganfall und wurde mit Blaulicht ins Krankenhaus eingeliefert. Nach einigen Tagen konnte ich mit einer Angestellten der Firma telefonieren und habe sie gebeten ihrer Chefin zusagen das ich nicht kommen kann und den Sachverhalt zu schildern.Nach mehrmaligen Nachfragen bekam ich dann nach ca.3 Wochen eine E-Mail, in der stand das ich nicht einen cent des bezahlten Geldes zurueck bekomme.Ich hatte auch noch ein Schreiben vom Krankenhaus in dem ich lag, per Mail zugesendet, in dem stand das ich nicht reisefæhig war.
    Nun habe ich mal in ganz Deutschland bei kleinen und grossen, auch sehr bekannten Firmen der Branche rumtelefoniert ob diese Verfahrensweise und 100% Stornogebuehren ueblich sind.Und alle, aber auch alle versicherten mir das es sehr unseriøs ist was Frau Marks macht.Von allen hætte ich in diesen, meinen Fall 100 % zurueck bekommen, auch bei individuell zusammen gestellten Seminar.
    Also seit vorsichtig mit dieser Firma, was Buchungen von Seminaren und Schulungen betrifft.Denn Krankheit kann man nicht planen und ein Schlaganfall ist auch kein Husten.Ich hatte sehr viel Glueck, aber viele Menschen sterben daran.[/h]

    #572818

    mandy77
    Teilnehmer

    Das ist im großen und ganzen richtig mit Stornogebühren was Du schreibst, auch bei uns hättest Du Deine Seminargebühren zurück bekommen, allerdings hätten wir einen entsprechenden Verwaltungsaufwand und Erstattungsgebühr in Rechnung gestellt, bzw. zum Abzug gebracht, dieser wäre allerdings bei einer Summe von 1300 € mit ca. 10 – 15 € recht gering, Porto, Schreiben etc. denke das ist dann fair.

    Eine solche Geschäftspraktik ist uns nicht nur von Frau M. bekannt, aber wir werden keine Namen nennen.

    #572825

    gundela
    Teilnehmer

    Hallo Tina,

    ist ja nicht schön was Du erlebt hast. Erst einmal Gute Besserung.

    Hättest Du das Seminar nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können?

    LG Gundel

    #572828

    amidala65
    Teilnehmer

    Tja, das hatte ich die Dame auch gefragt.Aber leider wuerde das erst viele Monate spæter gehen.Nicht Ende April oder Mai wie ich es vorgeschlagen habe.Da wuerden angeblich keine Seminare statt finden oder frei sein.Nur leider hat und hatte die Dame sich im Internet mit vielen verschiedenen Seminaren geruehmt und auch wieviele Plætze da frei sind.
    Naja alles in allem unseriøs, aber danke fuer die Wuensche.Mache jetzt ein Seminar in einem anderen Bundesland.

    #572827

    Also das ist wirklich unseriös. Es ist ja nicht so, dass du einfach so nicht gekommen bist. So viel Menschlichkeit sollte jeder besitzen, zumindest eine Teilerstattung oder einen anderen Termin zu ermöglichen.
    Interessant zu wissen wäre, was ein Anwalt zur Rechtsgrundlage sagen würde..
    Das kein Geld erstattet wird, ist bei vielen üblich.. Aber da kann man doch nen anderen Termin machen

    #572829

    amidala65
    Teilnehmer

    Naja, das beste habe ich vorhin von der Dame bekommen. Eine Mail in der Sie mir untersagt øffentlich ueber das Thema zu schreiben oder zu reden.Die Menschen wuerden denken Sie waere unserioes.Ich dachte es haut mich um.Ich sage hier nur die Wahrheit und erzaehle keine Luegen.In Deutschland herrscht ja wohl Meinungsfreiheit.Und ich denke so wie man eine positive Kritik posten kann oder darueber sprechen kann, ist es doch wohl auch mit negativer Kritik.
    Naja aber diese Reaktion bestaetigt meine Annahme.

    #572819

    marion boos
    Teilnehmer

    auf jeden Fall RA einschalten,
    denn das ist nicht seriös,
    das diese dann eine Aufwandentschädigung einhalten ist korrekt,
    erstmal Gute Besseung für dich 😉

    #572821

    wamnails
    Teilnehmer

    @amidale65
    das du schwer erkrankt bist tut mir leid und ich hoffe du bist wieder auf dem weg der gesundung.
    dies mal vorab zu meinem folgenden kommentar.

    generell liegt es immer an der firma, wie sie mit solchen angelegenheiten umgeht. die einen zahlen den betrag bei schwerer erkrankung zurück die anderen eben nicht. deswegen ist eine firma nicht weniger seriös als die andere.

    für mich machst du zu wenig angaben.

    mir ist auch verständlich, das du angeschrieben wirst, zu unterlassen, hier öffentlich zu schreiben, vor allem, wenn die sachlage noch gar nicht richtig geklärt ist. möglicherweise hat sich die firma rechtlich abgesichert. das liegt aber nun an dir dies zu klären.

    ich kenne so etwas aus eigener erfahrung. die kunden schreiben nur daß was sie selber betrifft, lassen wichtige details außen vor. wir lesen hier nur deine meinung. kennen aber nicht die seite von der jedweiligen firma.

    lg uschi

    #572820

    marion boos
    Teilnehmer

    Uschi Du hast auch Recht,
    aber dennoch für eine Erkrankung die nachweisbar ist 1300 € zu verlangen find ich nach wie vor unseriös

    Amidala65 hast Du Dir denn vorher nicht die AGB durch gelesen und hast Du einen Anwalt eingeschaltet und was sagt dieser dazu?

    #572830

    amidala65
    Teilnehmer

    Die AGB habe ich auch schon vergebens gesucht, die haben nur AGB die sich ausschliesslich auf den online _Shop beziehen.Die anderen sind nicht auffindbar oder nicht vorhanden.Es ist alles nicht so einfach fuer mich das zu klæren, da ich ja in Norwegen lebe.Nebenbei bemerkt Flugticket, Bahnticket und Ferienwohnung, da musste ich keine Stornogebuehren bezahlen.Gott sei Dank.
    Den Rest habe ich so geschrieben wie es ist.Mit einem Teil behalten hatte ich eigentlich auch gerechnet, aber den vollen Preis ist mir nicht seriøs.
    Wie gesagt, die verweisen auf AGB aber die sind nirgends zufinden und mit der Chefin kann man nicht sprechen, ist nie da und Antwortet nicht auf persønliche Schreiben und das bevor ich das øffentlich gemacht habe.Also ich hatte schon versucht mit ihr zu kommunizieren.Nur kann ich ebend mal nicht persønlich vorbei gehen, sonst hætte ich das schon gemacht.
    Und das ich das unterlassen soll mit der schlechten Kritik, kann ich mir schon vorstellen das sie das ærgert.So was spricht sich schnell rum, nur positive Kritik verbietet sie sich auch nicht und wenn ich so entscheide muss ich auch mit den konsquenzen leben.Geht allen Menschen und Geschaeftsinhabern so. Das nicht nur in ihrer Branche.Andere Branchen sind auch von negativ Kritik betroffen(Lidl, Schlecker, Aldi, nur beispiele).
    So ist das.
    Wenn ich in Deutschland bin das næchstemal, werde ich alle Unterlagen mitnehmen und zur Verbraucherschutzzentrale und Anwalt gehen.
    Also ich erzæhle hier wirklich die Wahrheit.

    #572822

    wamnails
    Teilnehmer

    um gottes willen, amidala… ich zweifel keineswegs deine aussage hier an.

    ich weiß aber daß es immer zwei seiten gibt. und jede seite pocht auf ihr recht. in diesem falle wäre es wirklich daß beste, wenn du einen anwalt einschalten würdest. wir hier im forum sind keine rechtsexpertn

    lg uschi

    #572831

    amidala65
    Teilnehmer

    nee, ist mir schon klar
    ist halt nur komisch das alle firmen mit den ich telefoniert habe, bei eintritt eines krankheitsfalles mir zugesichert haben, das ich bei denen mein geld zurueck bekommen wuerde, ohne das sie vorher wussten das bei mir so ein fall eingetreten ist und ich nix zurueck bekommen habe
    hatte ganz neutral nachgefragt, um zu wissen wie es ueblicher weise geregelt ist, bevor ich hier anfange zu diskutieren, haette ja auch sein kønnen das es woanders auch so ueblich ist, aber das war ja nun nicht so
    wie gesagt, die im krankenhaus haben die wegen mir auch extra noch einen arzt gesucht der deutsch kann und mir das attest auf deutsch schreiben kann, damit die dame es auch versteht
    naja

    #572823

    erdbeerliesl
    Teilnehmer

    ich finde es unglaublich dass du deine schulungsgebühren nicht zurückerhälst bei DIESER krankheit!hier gings schliesslich nicht um schnupfen. und ich würde nie nie niemals diese firma wg einer schulung kontaktieren und schon gar nicht empfehlen!
    facebook lässt grüßen! so ein geschäftsgebahren ist nicht nur unseriös sondern unverschämt und offenbar hats die dame nötig! sie hätte dir minimum einen anderen Termin anbieten sollen um die anzahlung umbuchen können.

    danke dass du uns über deine erfahrung hier berichtet hast!du kannst dir in deutschland korrespondenzanwälte suchen! oder du bevollmächtigst eine vertrauensperson in deutschland deine rechte durchzusetzen. auch ein gang zur verbraucherschutzzentrale muss sein und der örtliche zeitungsverlag ist sicherlich auch über so ein nepper schlepper bauernfänger gebahren interessiert! sie denkt vielleucht sie ist vor dir sicher, weil du in norwegen lebst.

    unglaublich sowas!

    #572832

    amidala65
    Teilnehmer

    Naja, ich hatte sie noch gefragt und gebeten um einen anderen Termin im April oder Mai.Zur Antwort bekam ich das wenn, es erst im Juni oder Juli gehen wuerde und ich dann nochmal 650 Euro bezahlen muss.Es waere vorher nichts frei. Sie hatte sich aber im Internet geruehmt wieviele und was fuer Kurse sie im April und Mai hatte und wieviele Plætze sie frei hat.Also haette ich ja wohl auch kommen kønnen.Aber nein, angeblich ging es nicht.Diese tatsache bestaetigt mich nochmal, das es unserioes ist.
    Naja, nun fahre ich im Mai in ein anderes Bundesland zu einem Kurs.Da muss ich erst bezahlen wenn ich dort bin und bei Krankheit bin ich entschuldigt und es fallen keine Stornogebuehren an.

    #572826

    gundela
    Teilnehmer

    Hm, wofür denn noch mal 650 €? Das ist ja unverschämt. Ich habe mich auf der Seite mal umgesehen, die Seminare liegen alle im Preisbereich von 200-300 €..

    Finde ich unmöglich, wie in der Branche Mädels, die den Beruf erlernen wollen, in Wochenendkursen zu überhöhten Preisen über den Tisch gezogen werden. Nimm Dir bitte einen Rechtsanwalt.

    LG Gundela

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.