Staatl. Renten kasse? und Vers.?

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  twinmama vor 10 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #10038

    taptap2005
    Mitglied

    Huhuhuh,

    bin seit 1.10 Selbsständig…
    habe bisher als Versicherung von Axa (Ullrich-Versicherungen) Die Berufshaftpflicht für 70, – und Privat haftpflicht dazu für 40, – im jahr abgeschlossen. Reicht das für den Anfang?

    Nun fragte man mich heute ( in der Bank wegen einer anderen Vers.) ob ich denn nicht an die Staatliche Rentenkasse freiwillig was einzahle? upss?

    Wer kennt sich da aus? was und muss man da was einzahlen?
    Sinnvoll wäre es schon oder?

    #182888

    andreak1
    Teilnehmer

    Deine Rente solltest Du nicht vernachlässigen. Aber es liegt an Dir, ob Du freiwillig in die gesetzliche RV einzahlst oder aber, über eine Versicherung Dich absicherst. Es gibt viellerlei Angebote für den privaten Bereich.

    LG Andrea

    #182901

    taptap2005
    Mitglied

    zahlst du an die Gesetzliche Rentankasse? Wieviel muss man da einzahlen.CA?

    #182889

    andreak1
    Teilnehmer

    Nein, ich habe eine private Versicherung gewählt. Den Beitrag kannst Du bestimmen. Kommt natürlich auf den Einzahlungszeitraum und die Höhe der Rente, die dann erhalten möchtest an. Ich glaube, wenn Du dich in der gestzlichen weiterversicherst ist der Mindestsatz 50 €/ Monat. Du erhälst dann natürlich auch später nur den Mindestsatz. Aber ruf doch einfach mal bei der Rentenkasse an.

    #182904

    kimba07
    Teilnehmer

    hallo zusammen

    habe heute mit mit einer dame von der deutschen rentenversicherung telefoniert, weil ich wissen wollte, ob ich mich pflichtversichern muss oder nicht. und diese frau hat mir gesagt, dass ich mich natürlich versichern muss- d.h. in die deutsche rentenversicherung einzahlen muss!
    da ich aber neugründerin bin und staatliche förderung bekomme, liegt der beitragssatz NUR bei etwa 250 euro monatlich, oder 19, 9% des einkommens….

    übel!

    #182903

    nails2sun
    Teilnehmer

    aber nicht PFLICHT versichern… nur FREIWILLIG weiterzahlen. war auf nem Vers. Seminar vom Arbeitsamt wo das geraten wurde. Wenn du dich verpflichtest, bist du verpflichtet… und wenn du freiwillig weiterzahlst, kannst du das jederzeit ändern

    #182905

    kimba07
    Teilnehmer

    mh..versteh ich nicht ganz. wieso sagt die frau mir dann dass ich einzahlen MUSS, wenn ich es mir dann doch aussuchen kann.. ich versteh bald nix mhr.

    #182891

    tina22
    Gesperrt

    @kimba07 385725 wrote:

    mh..versteh ich nicht ganz. wieso sagt die frau mir dann dass ich einzahlen MUSS, wenn ich es mir dann doch aussuchen kann.. ich versteh bald nix mhr.

    meines wissens musst man in die gesetzliche rentenversicherung so lange einzahlen bis man seine pflichtbeiträge voll hat
    danach kannst du die freiwillig weiterversichern oder aber privat

    aber bei mir ist das schon länger her von daher bin ich nicht sicher ob das heute noch so gilt
    einfach noch mal fragen

    lg
    Tina

    #182902

    taptap2005
    Mitglied

    Hi,

    also ich hab auch selber bei der Rentenkasse angerufen und es hieß ich kann FREIWILLIG weiterhin einzahlen und hier wäre der Minestsatz von 79, – aber es ist kein muss!

    ?

    #182896

    agirly
    Teilnehmer

    19, 9% is doch der normal rentensatz. also 9, 95 zahlt AG und die andere hälfte mit 9, 95% zahlt der AN also is es doch nich weniger was zu zahlen sollst?

    #182898

    mupfel
    Teilnehmer

    Handwerksähnliche Berufe (also Kosmetik, Naildesign, etc…) MÜSSEN nicht in die gesetzliche RV einzahlen – auch wenn sie noch nicht alle Beitragsjahre haben. Sie können aber… 😉 So wurde mir das vom Rentenberater erklärt.
    Ich habe die private RV der gesetzlichen vorgezogen, da ich mir ziemlich sicher bin, später von der privaten mehr zu haben 😉

    #182906

    twinmama
    Mitglied

    du kannst dich bei der gesetzl. freiwillig versichern musst du aber nicht.
    sinnvoll ist dies, wenn du dadurch deinen berufs und erwerbsunfähigkeitsschutz aufrecht erhalten kannst. hast du vorher in einem angestelltenverhältnis gearbeitet? lücken in deinem versicherungsverlauf? ruf da mal an und frag einfach danach.

    #182893

    teschenny
    Teilnehmer

    Hey,

    möchte mich jetzt auch unter Unterstützung des Existensgründerzuschusses vom Amt selbstständig machen. Habe mich soweit über alle Versicherungen informiert und gestern habe ich bei der Deutschen Rentenversicherung angerufen um nachzufragen was da an kosten auf mich zukommt.

    Ich habe irgendwo gelesen, dass die Personen die Gründungszuschuss bekommen auf jeden Fall in die gesetzl. RV einzahlen MÜSSEN, das sind ca. wie oben schon erwähnt 250€. Die Dame sagte mir ja das würde so stimmen, aber ich müsse das nochmal genau bei meiner RV abklären weil es auch vom Beruf abhängig ist. Wäre super, wenn das so stimmt, was Mupfel sagt, dass man beim Beruf Nageldesign es sich aussuchen kann ob man einzahlt oder nicht.

    Denn ich war schon wieder am überlegen ob ich es doch sein lasse, denn 195€ KV/PV, 250€ RV, 20€ AV und eventuell noch Rechtschutzv. und Berufshaftpflicht, sind nicht gerade wenig und kann man mit den 300€ vom Amt die man zusätzlich bekommt auf keinen Fall decken.

    Weiß denn schon jemand genaueres ob man nun verpflichtet ist einzuzahlen oder nicht wenn man Existensgründungszuschuss bekommt?

    LG Jenny

    #182894

    teschenny
    Teilnehmer

    ^^ *hochschieb*

    #182899

    huelya
    Teilnehmer

    Ich habe exiseminar gemacht man muß nicht einzahlen man kann…
    Ich werde erst mal eine berufsunfähigkeitsversicherung machen ist mir am anfang wichtiger
    eine Rechtschutzversicherung ist nur dann wichtig wenn manmmitarbeiter hat…
    Berufshaftpflicht und KV muß sein

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.