Ständige Terminverschiebungen….nervig!

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nagelhexe vor 11 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #1010

    lili82
    Teilnehmer

    hallo Mädels,

    ich habe mal ne Frage: wie ist das bei euch mit den Terminen? Verschieben die Kunden oft kurz vorher die Termine oder sagen ab? Oder gibt es ein paar, die einfach gar nicht auftauchen und sich auch gar nicht melden?

    Ich habe nämlich 2 Kundinnen die sich immer gleich biem Auffüllen einen Termin reservieren lassen und dann eine Woche vorher absagen und umbuchen und dann am Ende 5 neue Termine ausmachen. Ne Bekannte von mir hat ein Nagelstudio und die verlangt 50 €, wenn der Termin nicht wahrgenommen wird.
    Ich aber, die das zu Hause macht, kann das doch nicht bringen oder was meint ihr? Mich nervt das total, weil ich schon im Voraus weiß, die kommen bestimmt nicht dann, wenn es ausgemacht ist und wenns dann kurzsfristig abgesagt wird, ist das für mich ein Verlust, weil ich so kurzsfristig keine neue kundin für den Termin herbekomme.

    Wie geht ihr mit solchen Kundn um und wie sollte man allgemein mit solchen Kunden verfahren?

    #54723

    martina27
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich nehme auch 50 % der Kosten wenn ein Termin nicht wahrgenommen wird und auch nicht angerufen wird.

    Habe meine Terminkarten so gestaltet, daß dies auch deutlich lesbar ist.

    Kundenerziehung!

    Liebe Grüsse aus dem Süden.

    #54727

    schnuffi
    Teilnehmer

    Hallo,

    so eine habe ich auch: Sie läßt sich immer schon den nächsten Termin geben. Bis der dann zustande kommt, haben wir ihn mindestens noch 3x verlegt.

    Aktuelles Beispiel: Sie hatte für einen Mittwoch 9 Uhr einen Termin.
    Dann kam ne SMS: kann ich auch einen Tag früher um die selbe Zeit kommen? Ich im Terminbuch geschaut: Ja geht! Drei Tage später kam ein Anruf: Kann ich auch noch einen Tag eher kommen? Ich: Dann gehts aber nur Nachmittags. Sie: Hm, das ist aber doof, da habe ich ja eigentlich frei. *Grrrrr*

    Naja, zum Guten Schluß kam sie dann doch Nachmittags.

    Aber diese Dame kommt grundsätzlich zu spät, hat immer irgendwelche Sonderwünsche die ich dann auch noch ganz schnell hinbekommen muß, weil Sie ja schon wieder weg muß.

    Es ist echt nervig mit der. Und diese Tour zieht sie immer durch.

    Einmal habe ich sie sitzen lassen. Sie hat auch die Termine wieder mehrmals hin und her geschoben. Und dann kam Sie, und stand vor verschlossener Tür. Prompt rief sie mich auch meinem Handy an, wo ich denn wäre? Ich sagte: Ups, das muß ich wohl bei der ganzen Termin hin- und herschieberei vergessen haben. Es dauert aber mindestens noch ne halbe Stunde, bis ich zu Hause bin. (war ja gar nicht wahr, aber ich dachte mir, jetzt zeigstes ihr mal – hi hi).

    Sie hat auch schön brav und geduldig gewartet.

    Aber gelernt hat sie es trotzdem nicht. Immer wieder Terminverschiebungen. .. und Zu-Spät-Kommen.

    Tja, Gott sei dank ist das nur eine. Hätte ich mehrere von denen, ich glaube ich würde den Job an den Nagel hängen.

    Liebe Grüße
    schnuffi

    #54734

    lili82
    Teilnehmer

    es ist echt zum verrückt werden!
    einerseits versteh ich die mädels ja auch: vollzeitjob, nebenjob…da muss man sich teilweise auch auf den arbeitgeber einstellen und der lässt einen auch nicht immer rechtzeitig weg.

    aber es ist schon auffällig, wenn das immer dieselbe person ist. ich hab ihr gesagt, dass ich ihr keinen festen termin mehr gebe und dass sie sich lieber ein, zwei tage vorher melden soll, wenn sie weiß, dass sie zeit zum kommen hat.
    das problem ist aber nur, dass ich dann selbst alle termine voll habe.

    es ist echt zum verzweifeln…

    #54728

    schnuffi
    Teilnehmer

    Stimmt, genau das ist das Problem.

    Vielleicht muß ich sie wieder mal stehen lassen, damit Sie es merkt.

    Ab Morgen hat das sowieso ein Ende, weil morgen melde ich mein Gewerbe an, und dann habe ich ja hoffentlich gaaaaanz viele liebe Kundinnen und dann kann sie nicht mehr so verschieben, wenns ihr gerade paßt.

    Liebe Grüße
    schnuffi

    #54724

    martina27
    Teilnehmer

    Hallo,

    habe noch was gefunden in meiner Sammlung, vielleicht hilft Euch das.

    Liebe Grüsse aus dem Süden.

    #54726

    susy
    Mitglied

    Gut das jemand das Thema anspricht, habe auch so eine Kundin.Ist auch noch eine gute Bekannte von mir.
    Seitdem ich mein Gewrbe angemeldet habe kommt sie zu mir nach hause und kam auch schon 3 mal zu spät, beim letzten Mal sage und schreibe 45 min.Da ist mir aber leicht der Kragen geplatzt, habe sie gefragt ob sie auch zu spät auf der Arbeit erscheint? Da war sie doch tatsächlich sauer!Bin aber standhaft geblieben und habe ihr einen neuen Termin gemacht, bin ja mal gespannt ob sie dann pünklich erscheint.

    LG
    SUSY

    #54730

    goldloeckchen85
    Teilnehmer

    Ich kenne das auch, ich habe Kunden die es nicht mal nötig haben abzusagen. Aber man wirklich so dreist sein und da Geld für verlangen. ich bin immer so gutmütig, es ärgert mich zwar tierisch, aber dafür Geld zu verlangen find ich ganz schön krass, da hätte ich Angst das die Kunden gar nicht mehr kommen.

    Liebe Grüße Kathi

    #54735

    lili82
    Teilnehmer

    Angst vor Kundenverlust ist bei mir auch der Hauptgrund, kein geld für Nichtsbasagen/Nichterscheinen zu verlangen. Aber eigentlich ist das schon gemein. ich meine: kann man denn nicht einfach nen Tag früher anrufen und sagen: ich kann nicht kommen? Oder auch wenns kurzfristig ist, mei, das überlebt man ja auch ab und zu.
    Ich habe auch noch nie nach dem grund für eine Verspätung/Absage gefragt. Aber es ärgert mich zu Tode, dass die Termine ständig umgekrempelt und abgesagt und wieder zugesagt werden. da kann man seinen Tag nie richtig planen…

    #54732

    enomis
    Teilnehmer

    und jetzt im sommer wird es wieder richtig schlimm, da liegen die meisten kunden liebe am see und halten es nicht für nötig abzusagen, zum glück macht das nicht jede kundin;)
    lg
    enomis

    #54733

    enomis
    Teilnehmer

    hallo lili82 vom gesetzt her dürfen wir das leider nicht tun, geld zuverlangen bei nicht absage schade oder, ich würde das auch gerne machen das dürfen nur ärzte bis jetzt soviel ich weiß.
    ich mach es so wenn das mehr wie drei mal vorkommt bekommt die kundin keinen termin mehr bei mir, ich weis viel nageldesigner konnen das nicht sind auf jede kunden angewissen, ich mache es schon seid 11 jahre und ich suche mir die kunden aus, wenn die kundin mir so kommt bekommt sie eben kein termin mehr bei mir.fertig
    lg
    enomis

    #54731

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hallo,

    also ich sehe das genauso, mache das zwar erst ein Jahr und auch nur nebenberuflich aber man muß sich wirklich nicht alles bieten lassen.
    Ich hatte es auch schon mal bei 2 Kunden. Nach der 2. kurzfristigen Terminverschiebung habe ich auch erst einmal gesagt, sie sollen sich dann halt kurz vorher melden, wenn sie Zeit haben.
    Da das aber mittlerweile dann bei mir nicht immer klappt, weil eine andere Kundin den Termin schon hat, habe ich dann eben keine Zeit. Fertig – Punkt – Aus – Keine Disskussion mehr.
    Dann haben sie einen Termin in ein paar Tagen bekommen und sind auch gekommen. Bin also bisher glimpflich davon gekommen was den Verlust eines Kunden angeht.

    Aber, zum Affen machen muß man sich wegen 20 oder 30 € ja nun auch nicht. Finde ich. Gerade bei solchen Spezialkunden ist es wichtig, daß die nicht merken, daß ihr auf das Geld angewiesen seit. Ruhig mal einen raushängen lassen, daß das Terminbuch eben für die nächsten 4 Tage voll ist.

    Schönen Gruß sagt Maritta

    #54736

    lili82
    Teilnehmer

    Na, angewiesen bin ich auf die Kunden nicht, da ich das erstens nebenberuflich mache und zweitens zu Hause.
    Aber es gibt tatsächlich ein paar Nagelstudios, wo die dir das im Voraus sagen, dass Nichterscheinen dazu führen, dass einem 50 € in Rechnung gestellt werden. Wie die rechtliche Lage ist, kann ich leider nicht mit Sicherheit sagen, aber wenn man dem zustimmt, dann geht man freiwillig eine rechtliche Verbindlichkeit ein, weshalb das Nagelstudio dann auch einen Anspruch auf die 50 € hat.
    Aber ich mach das nicht, denn wer geht auch schon wegen 50 € vor Gericht. ich denke, wenn ich das androhen würde, würde mich eh keiner ernst nehmen… lach!

    Aber ich bin auch der Meinung, dass man den Kunden schon irgendwie zu verstehen geben muss, dass man selbst ja auch noch ein Leben neben der Arbeit hat und diese freie Zeit wird dann fürs Nägeln und für Hobbies aufgeteilt. Ich will meine Pläne nicht ständig wegen jemandem umkrempeln müssen, auch wenns Stammkunden sind. Das geht einfach nicht. Ich muss doch inetwa im Voraus wissen, wie meine Woche ablaufen wird: wann ich arbeite, wann ich Nägel mache und wann ich Zeit für die restlichen dinge im Leben habe.

    Aber manche nehmen da einfach keine Rücksicht. Ist blöd, aber stimmt: Gott sei dank sind nicht alle Kunden so…wäre ja nicht auszuhalten! 🙂

    #54725

    eleven_nails
    Teilnehmer

    Also ich mache mit Neukunden eine “Aufklärung”. Die lasse ich mir am Schluß unterschreiben.
    In dieser Aufklärung geht es auch darum, das ich es mir vorbehalte bei einem nicht abgesagten Termin eine Ausfallpauschale von 14 € zu berechnen. So wissen es die Kunden und könnten hinterher nicht abstreien davon gewusst zu haben. Viele reagieren erst einmal eigenartig darauf. Ich erkläre dann das es
    1.) Unter Vorbehalt ist. Vor allem wenn ich diese Zeit mit einen anderen Termin hätte belegen können. Im Moment ist das noch nicht so häufig. Aber ich muss dabei erwähnen, durch den regelmäßigen Turnus von 3 Wochen habe ich eben alle 3 Wochen eine Woche, die mit Terminen recht vollgepropft ist. Wenn da eine einfach nicht kommt würde ich mich schon ärgern.
    2.) Erkläre ich das sich das auch hauptsächlich auf notorische “viel-zu-spät-kommer” (die schicke ich auch schon einmal unverrichteter Dinge wieder nach Hause) und “Termin-auch-nicht-einmal-kurzfristig-absager” bezieht.
    –> Zu denen gehören meine Neukunden natürlich erst einmal nicht, ist doch klar… So hat man eine Grundlage um sich zu erklären. Immerhin ist es im Zeitalter des Handys, was ja schließlich fast jeder hat, kein Problem mehr auch wenigstens 5 Min vor dem Termin anzurufen und zu sagen das man es nicht schafft, und/oder ob man vielleicht etwas später kommen kann, oder?
    Komischerweise vestehen das die meisten und bemühen sich. Ich meine, andere Institutionen warten auch nicht ewig, z.B. Ämter, Friseurtermine, etc.
    Genauso ist es, wenn jemand total intensiv nach der Garantie fragt. Ich räume den Kunden eine Reklamationszeit von 4 Tagen ein. Sollte in dieser Zeit etwas nicht in Ordnung sein wird es von mir kostenlos nachgebessert. Reparaturen die ich selbst verschuldet habe mache ich ebenso gratis.

    Ich bin zwar Gewerbetreibend, aber ich lasse mir noch lange nicht alles gefallen. Außeredem hasse die Kunden die meinen, wenn sie mir erzählen im Studio “X” haben sie nur 25 € bezahlt und mit mir die Preis verhandeln wollen. Diese Leute bekommen von mir nur die Antwort: “Dann beleiben Sie doch bitte in diesem Studio, wenn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt! Es ist doch immer viel angenehmer, wenn man sich in seinem Studio wohl fühlt und gut “bearbeitet” wird…” Also ich persönlich neige dazu dort zu bleiben, wo ich mich gut aufgehoben fühle. Ihr nicht?

    Kulanz ist eine Sache, aber sich ausnutzen lassen eine andere.

    #54729

    schnuffi
    Teilnehmer

    Da habe ich doch glatt mal was Komisches in Sachen Terminverschiebung:

    Ich hatte mal ne Kundin, die konnte es wohl kaum Abwarten zu mir zu kommen.

    Und was machte diese liebe Kundin? Sie stand einen Tag früher als geplant auf der Matte – das war lustig.

    Was haben wir uns bekringelt. Ich mußte Sie dann leider wieder wegschicken, weil ich gar keine Zeit für Sie hatte.

    Wir lachen heute noch darüber *totlach*

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.