Steuern auf Kaution bei Gewerbe?

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  steffernie vor 10 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #17674

    steffernie
    Mitglied

    Hallo

    ich mache mich zum 01.11.08 mit einem Nebengewerbe selbstständig.Habe auch nen netten kleinen Laden in der City gefunden.Leider blick ich bei einer Sache net durch, mein Vermieter möchte von mir das ich auf die Kaution vom Laden Steuern zahl, so kenn ich das gar nichts.Außerdem dachte ich das mit der Kleinunternehmerreglung keine Steuern bezahlen muß, weil ich ja auch keine abführe.
    Steh ich au dem Schlauch?

    Wer kann mir helfen?

    Lg Steffi

    #288308

    sheerah
    Mitglied

    auch als Kleinunternehmer mußt du auch die Vorsteuer mit bezahlen – also alles Brutto, eben wie beim Wareneinkauf.
    Dein Vermieter wird gewerblich vermieten, somit wird auf die Nettomiete die 19 % USt zugerechnet.
    Du zahlst die Bruttomiete, kannst aber aufgrund der Kleingewerberegelung keine Vorsteuer beim Finanzamt geltend machen.

    Hoffe das war jetzt verständlich geschrieben 🙂

    #288306

    ajanails
    Teilnehmer

    Ich schließe mich der Antwort an, leider ist das so. Du zahlst sowieso Mwst, (überall)

    #288310

    steffernie
    Mitglied

    mmh nagut, das mit der gewerbesteuer seh ich ja ein(hab ich mir fast schon gedacht)aber er kann doch net steuer auf meine Kaution anrechnen, für was?
    mmh werd mal meinen steuerberater fragen was er dazu meint.

    lg steffi

    #288307

    ajanails
    Teilnehmer

    Mach das, ich lasse alles über mein Steuerberater gehen. Der erledigt alles für mich, Lieber so, als Ärger mit dem Vermieter, Ich habe da Gott sei Dank ein ganz netten Vermieter. Lg
    🙂

    #288309

    sheerah
    Mitglied
    Steffernie;548780 wrote:
    mmh nagut, das mit der gewerbesteuer seh ich ja ein(hab ich mir fast schon gedacht)aber er kann doch net steuer auf meine Kaution anrechnen, für was?
    mmh werd mal meinen steuerberater fragen was er dazu meint.

    lg steffi

    Umsatzsteuer heißt das Zauberwort 😉

    Er erzielt mit seinen Vermietungen Umsätze und muß beim Finanzamt Umsatzsteuer abführen und muß sie auch ordungsgemäß ausweisen.
    Für dich sind das dann die ausgewiesenen 19 % Umsatzsteuer, die dich gerade irritieren.

    Ist alles richtig so – wäre er kein gewerblicher Vermieter würdest du ihm einfach die Bruttokaution zahlen – wie eine normale Miete eben.

    Würdest du kein Kleingewerbe führen dann könntest du dir diese ausgewiesenen 19 % im Rahmen einer Umsatzsteuererklärung wieder zurück holen.
    Aber das ist jetzt zuviel Theorie 😉

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.