Steuern & Nebentätigkeit

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  schnissi vor 8 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #21594

    sandra2503
    Mitglied

    Hi,

    ich plane ein mobiles Nagelstudio nebenbei zu machen.

    Bin verheiratet und arbeite mit Lohnsteuerklasse 5 Halbtags als Angestellte.

    Jetzt habe ich gehört, ich kann das gar nicht so einfach als Nebengewerbe anmelden wg. der Steuern. Eine Bekannte meint, für mich gilt die Regelung – nicht mehr verdienen als jährl. 17.500 – dann steuerfrei – nicht, da ich verheiratet bin und daher unser Gesamteinkommen zählt.

    Stimmt das?

    Möchte die Ausbildung nämlich nur absolvieren wenn ich dann keine Probleme mit Rückzahlungen ans Finanzamt bekomme.

    Wir haben noch ein Einfamilienhaus & 2 kleine Kinder.

    LG Euere Sandra;)

    #340491

    sugarhazle
    Moderator

    Nein, die Grenze für Kleingewerbe liegt bei 17, 500, aber das gilt nur fürs Gewerbe.
    Steuern zahlst du immer, und zwar errechnet die sich ausm Gesamteinkommen deiner Familie, wennihr zusammen veranlagt werdet, was oft das beste ist.

    #340495

    sandra2503
    Mitglied

    Hmmm, meine Bedenken sind, dass ich z.B. monatlich mit dem Nageln 150-200, -€ nebenbei verdiene, dann mein versteuertes Einkommen (Halbtagsjob, Lohnsteuerklasse 5) und der Vollzeitjob meines Mannes dazugezählt werden und ich dann nach der Steuererklärung eine fette Summe an den Fiskus zurückzahlen muss.

    Dabei möchte ich gerne einfach bis zu 200, -€ für mich persönlich haben und mein Hobby (die Nägel) nebenbei zum Beruf machen.

    Ist das realistisch, oder zahle ich dann letztendlich drauf?

    Mein Mann ist kein Grossverdiener, wir sind, würde ich sagen Mittelstand.

    LG,
    Sandra

    #340492

    sugarhazle
    Moderator

    Na sicher wird das zu deinem Einkommen dazu gerechnet, aber hat damit doch nic zu tun, denn Steuern fallen immer an, ob bei deinem Gehalt und Nageln dazu oder nicht.Bei 200 € im Monat zahlst du ja nichgleich hunderte von Euro.

    #340496

    schnissi
    Mitglied

    Na supi…. mir gehts genau so wie Sandra 2503. Ich dachte wir zahlen auf unser Hauptberufliches Einkommen Steuern(ist ja normal) und das Kleingewerbe ist ein anderer Schuh. Warscheinlich falsch gedacht! So ist das eben, wenn man sich nicht vorher informiert oder? 🙁

    #340493

    quecksilberlady
    Mitglied

    kommt auch drauf an, ob du familieversichert bist bei deinem mann, dann darfst du nur summe x im monat verdienen, je nach krankenkasse unterschiedlich

    #340494

    hexe1411
    Teilnehmer

    Leider ist es im deutschen Staat fast unmöglich, etwas zu verdienen, ohne Steuern zu bezahlen. Einer zahlt immer, wenn nicht der Arbeitnehmer, dann der Arbeitgeber mit Pauschalsteuern. Beim Gewerbe gibt es einen jährlichen Freibetrag, der liegt aber sehr niedrig, und bei einer zusätzlichen abhängigen Berufstätigkeit kommst du eh drüber.

    Seit einigen Jahren müssen ja auch die Rentner ihre Einkommen viel höher versteuern. Es wird nicht besser in Zukunft.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.