Studio im Friseursalon (bitte um Meinungen)

Dieses Thema enthält 22 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nature vor 10 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #8194

    brixton
    Teilnehmer

    Hallo allerseits,

    seit einiger Zeit bin ich hier der neue Akkordleser im Forum und konnte hier schon einige Informationen sammeln.
    Im Oktober und November werde ich einige Kurse besuchen und möchte mich nach einer Übungszeit dann ab Sommer 2008 auch Selbstständig machen.
    Da diese Homestudiosache aus bürokratischer Sicht, ja nun nicht ganz unproblematisch ist, dachte ich daran, mich heute Abend mal mit einer Bekannten (sie hat einen Friseursalon) zusammensetze und das Thema mal bespreche.

    Nun muss ich ja auch mit genauen Vorstellungen kommen, denn umsonst wird sie das (wenn überhaupt) ja auch nicht tun. Ich dachte daran, dass sie mir einfach den Platz zur Verfügung stellt und ich mich dort einrichte (Möbel etc.).

    Welche Summe haltet Ihr bzgl. der Miete für angemessen? Wie sollte man das am Besten handhaben?

    Bitte, bitte viele Meinungen und Ideen!

    LG,

    brixton

    #155691

    simoenchen
    Mitglied

    Hi.. ich habe mein Studio auch in einem Friseursalon. Ist sehr praktisch, allein wegen der Kundschaft. Das mit der Miete kommt drauf an… wo (großstadt oder land) und wie groß deine Räume dann wären. Ich bezahle für 22qm 250€ im Monat. Allerdings war der Laden komplett eingerichtet mit allem pi-pa-po. ich habe nur die Gele und Materialien mitgebracht und schon ging’s los.

    An sich ist’s ne super Sache. ich rate dir voll und ganz dazu! Und selbständig sein ist das beste, was es gibt 🙂

    LG,
    Simönche

    #155700

    brixton
    Teilnehmer

    WOW- Danke für Deine Antwort!

    Es ist ein etwas größeres Dorf hier und der Friseursalon ist in 2. Generation, alt eingesessen, an einer Hauptstraße gelegen.
    Die Lage ist nicht TOP, aber ich erhoffe mir eigentlich, dort einen guten Kundenstamm aufzubauen für die Zeit (in 3-5 Jahren vielleicht) wenn ich es doch eines Tages mal alleine wagen sollte.
    Es wird auch- denke ich- nur eine kleine Ecke im Salon sein.

    #155706

    heike73
    Teilnehmer

    hallo, ich bin auch friseurin und nageldesignrein in einem. die zwei berufszweige passen wirklich gut zusammen, da es in beiden um beauty geht. es ist um einiges leichter an kundenpotential zu kommen. das mit der miete seh ich genauso wie simönchen. kommt auf größe usw an. aber du kannst ja auch mit ihr einen staffelvertrag eingehen. das hab ich im hotel bei meinem schwager auch gemacht, da hab ich auch einen tisch. erst mal schauen, wie es läuft und einen kleineren betrag ausmachen. und wenn es richtig gut läuft kannst du ja dann etwas mehr zahlen. würde die beträge dann aber gleich festlegen im mietvertrag. also vor allem den höchstbetrag. wenn es nämlich nachher richtig gut läuft will sie vielleicht immer mehr von deinem kuchen 😉

    gruß heike

    #155701

    brixton
    Teilnehmer

    Staffelvertrag! Gutes Schlagwort, Danke!
    Ich dachte auch schon an eine Art “Kopfpauschale” von 5 Euro oder so.
    Aber irgendeine Grundmiete sollte es wohl schon sein.

    Wäre 100 Euro angemessen?

    #155707

    heike73
    Teilnehmer

    für den anfang, wenn es nur eine kleine ecke ist, denk ich ist das ok. wie gesagt, du kannst nach einem monat ja mal überschlagen wie es sich für dich rechnet. natürlich sind die ersten monate, bzw. fast die ersten zwei jahre, am schwierigsten. da brauch man die meiste ausdauer;)
    aber ein versuch ist es doch wert…;)

    #155702

    brixton
    Teilnehmer

    Danke für Deine ehrliche Meinung.
    Dann werde ich heute Abend mal meinen Plan zum Besten geben und hoffen, dass sie mich nicht mit ihrem Besen aus dem Salon jagd.*g*

    #155693

    naily1
    Teilnehmer

    Ich habe diesbezüglich schlechte Erfahrungen gemacht.

    Zuerst war alles super, dann bekam sie Angst, das ich ihr das Geschäft wegnehmen könnte. Es fing an, das sie mir Naturnagelbehandlungen “verbieten” wollte, Pflegeprodukte hatte sie selber, die sollte ich dann auch nicht mehr verkaufen und so weiter und so fort.

    Ich bin da nach ein paar Monaten wieder raus, da ich es ja “nur” 2 Tage/Woche zusätzlich zu meinem Studio machte.

    Ohne schriftlichen Vertrag wo alles genau festgehalten ist, würde ich es nicht mehr machen.

    Wünsche dir alles Liebe!

    #155703

    brixton
    Teilnehmer

    Ich würde die Produkte, Einrichtung und meine Termine in Eigenregie machen.
    Das ist für mich die Voraussetzung.
    Und es vetraglich feszuhalten, versteht sich für mein Verständnis von selber, denn Erfahrungsgemäß hört bei Geld ja leider die Freundschaft auf.

    #155708

    heike73
    Teilnehmer

    ja, da sagst du was. da hab ich auch schon die dollsten sachen erlebt. deswegen meinte ich eben ja auch, das du den höchstbetrag wenn gleich festlegst.
    setz deine sachen für dich fest und führ erst mal das gespräch, dann kannst du ja immer noch entscheiden….;)

    #155692

    simoenchen
    Mitglied

    @naily1 246075 wrote:

    Ich habe diesbezüglich schlechte Erfahrungen gemacht.

    Zuerst war alles super, dann bekam sie Angst, das ich ihr das Geschäft wegnehmen könnte. Es fing an, das sie mir Naturnagelbehandlungen “verbieten” wollte, Pflegeprodukte hatte sie selber, die sollte ich dann auch nicht mehr verkaufen und so weiter und so fort.

    Ich bin da nach ein paar Monaten wieder raus, da ich es ja “nur” 2 Tage/Woche zusätzlich zu meinem Studio machte.

    Ohne schriftlichen Vertrag wo alles genau festgehalten ist, würde ich es nicht mehr machen.

    Wünsche dir alles Liebe!

    Versteh ich nciht… wieso sollst du ihr den Laden wegnehmen? Ist doch für sie auch zusätlich kundschaft, wenn du jemand neues anbringst. und wieso verkauft sie nagelpflegeprodukte? Und was hat das mit dem Verbot der NNV auf sich? SOrry… verstehs nicht 🙁

    #155694

    naily1
    Teilnehmer
    @Simönchen 246086 wrote:

    Versteh ich nciht… wieso sollst du ihr den Laden wegnehmen? Ist doch für sie auch zusätlich kundschaft, wenn du jemand neues anbringst. und wieso verkauft sie nagelpflegeprodukte? Und was hat das mit dem Verbot der NNV auf sich? SOrry… verstehs nicht 🙁

    Also noch mal langsam.

    Naturnagelbehandlunge = Manicure.

    Wir – also die Friseurladeninhaberin und ich haben ausgemacht, das ich für einen Mietbeitrag einen Platz für meinen Tisch im oberen Stock (Kosmetik) bekomme.

    Sprich es war ein Friseursalon (Erdgeschoss) mit Kosmetik und Fußpflegeabteilung (im oberen Geschoss) inkl. Verkauf von Pflegeprodukten.

    Und sie hat keine Angst das ich ihr den Laden wegnehme sondern Dienstleistungen wie Manicure, Lackieren “wegnehme”, da sie ja das auch anbot. Genauso wie Pflegeprodukte (Handcremen, Nagelöle, Nagellacke, feilen, usw.) in diesem Bereich.

    So nach einiger Zeit kam sie eben entrüstet zu mir und meinte ich solle auf diese Dienstleistungen verzichten. auch bei meinen schon vorhandenen Kunden (die ich eigentlich mitgebracht habe).

    Außerdem meinte sie, sie möchte mein Paraffinbad (so eines hatte sie nicht) für ihre Kunden auch mitbenützen dürfen. Mir würde es nicht weh tun und sie könnte ihren Kunden ein neues Service bieten, das Geld das die Kunden dafür bezahlen, würde dann in ihre Tasche gehen.

    Zwei mal hat sie mich versehentlich mit einer Kundin im Haus eingesperrt. Das war vielleicht peinlich!:cool:

    Als ich dann ausgezogen bin, habe ich sie nochmal angerufen und gebeten, sie solle mir doch bitte endlich die Belege für die bereits geleisteten Mietbeiträge schicken (Steuerberater).

    Da lachte sie und fragte erstaunt ob ich den diese Ausgaben in die Buchhaltung geben würde – sie dachte schon dass ich ihr das Geld nur so (also schwarz) gebe.

    Naja – aus Schaden wird man klug.

    #155696

    danica
    Teilnehmer

    hallo brixton – mal kurz offtopic. aus welchem nestchen kommst du denn? ich bin in bad iburg aufgewachsen und noch ein paar mal im jahr dort weil der großteil meiner family noch dort wohnt…. freut mich, mal jemanden aus der heimat zu treffen.

    #155704

    brixton
    Teilnehmer

    Hallo,

    Eigentlich komme ich aber aus NRW.

    #155698

    oelse
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich finde es ist zweischneidiges Thema in einen Salon mit reinzugehen. Erst hört sich immer alles gut an nach einiger Zeit kann sich so ein Blat aber wenden. Selbst erlebt im Freundeskreis und auch am eignen Leib.

    Z.b der Friseur hat seine Knudschaft und ist mit dem zufrieden, sieht jetzt die Nagelfee und holt sich da auch einen Termin, die macht jetzt aber schlecht Arbeit. . oder auch umgekehrt. ..eagl wie man das dreht. In dem Mom wo einer von den beiden unsaubere Arbeit abliefert, bleiben die Kunden weg. Weil sie den Laden nicht mehr betreten wollen, weil sie vll wo anders waren. Versteht ihr was ich meine?

    Ich bin auch in dem Laden angefangen, wo ich als Friseurin lange Zeit war. Habe mir meine Termine so gelegt, dass ich alle gebacken bekommen habe. Die Kundinen von den Kolleginen kamen auch zum Nageln zu mir. Bis die Irgendwann weg geblieben sind. Wir haben Nachforschungen angestellt, was mit ihnen los war. Es waren einfach zuviele, die wegblieben.

    Es hat sich nachher raus gestellt das meine Kollegin ihr Arbeit sehr vernachlässigt hat . Die Kundinnen blieben von ihr fern also auch bei mir beim Nageln. Sie mochten den Laden nicht mehr betreten. Da kannst du noch so gute Arbeit liefern. Wenn den Leuten was unangenehm ist, gehen sie den Weg des geringsten Wiederstandes. Habe mich nachher nach was anderen umgesehen und so beide Jobs unter einen Nagel bekommen.

    Es muss jeder für sich rausfinden, was das beste ist

    Lg ölse

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.