Tagesmutter! Eure Meinung oder Erfahrungen?

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  sia 137 vor 10 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #604

    lena71
    Teilnehmer

    Hallo ihr alle,
    da hier sooo viele junge Frauen und Mütter vertreten sind, habe ich heute mal eine ganz andere Frage an euch.
    Welche Erfahrungen habt ihr mit Tagesmüttern und/oder wie ist eure Meinung zu Tagesmüttern im Allgemeinen?
    Mich interessiert auch, ob es in Deutschland Bereiche gibt, wo ein ausgesprochener Mangel an Tagesmüttern herrscht.
    Ich arbeite selber schon seit einigen Jahren als Tagesmutti. Allerdings wohnen wir in einem sehr ländlichen Bereich. Hier gibt es nicht so viele Kinder und mein Partner hat einen ewig langen Weg zur Arbeit. Daher sind wir am Überlegen, in eine andere Region zu ziehen. Sozusagen…der Arbeit hinterher. Es wäre echt lieb, wenn ihr mir eure Meinungen schreibt.
    LG Madlen

    #47873

    olle
    Gesperrt

    Hi,
    habe selber als Tagesmutti gearbeitet als meine Tochter noch sehr klein war ( 4 Mon )
    Die Erfahrung die ich gemacht hatte waren nicht so klasse!, das erste Kind war von einer noch sehr jungen Mutti, die hat den Kleinen (7Mon alt)
    alle 3 Wochen für eine Woche nach Dresden verschickt zu seinem Papa. Die restliche Zeit wurde er immer hier und da abgestellt. Das Kind war total durch den Wind!
    Die zweiten waren Karriere -Eltern wo das Kind an 2 Stelle kam, der war 13 Stunden täglich bei mir und tat mir voll leid. Das halte ich von manchen Eltern!
    Tagesmütter die 4 oder mehr Kinder hüten, denen traue ich aber auch nicht wirklich über den Weg( gibt es zum Glück selten). Im großen und ganzen ist Tagesmutter ein schöner Job wenn man gerne mit Kiddis zusammen ist und es nicht nur des Geldes wegen macht
    lG Claudi:)

    #47875

    giusy
    Teilnehmer

    also ich habe keine erfahrungen mit tagesmütter denn ich war immer die ersten 3 jahre zuhause und habe dann meistens nur nen 400 euro job angenommen damit ich zeit für meine kleinen hatte, ich denke es git sehr gute tagesmütter aber bestimmt auc h schwarze schafe, was bei uns im dorf hier fats gang und gebe ist sind au pair mädchen, die sind eben immer da und die kinder bleiben in ihrer gewohnten umgebung, finanziell nicht mal eine schlechte lösung denn eine tagesmutter ist sicherlich auch nicht günstiger.

    Grüssle
    Giusy

    #47871

    natalie21
    Mitglied

    Hallo,

    also meine Mutti hatte auch schon ” Pflege- Kinder” und ich muss sagen, ich finde es sehr gut. Es waren meistens Kinder, wo die Mutti allein erziehend war und zur Arbeit musste.

    Ich fand es immer gut, da ich jemand zum spielen hatte:)

    Wenn man gerne mit Kindern zu tun hat, finde ich es gut das zu machen.

    Denke auch, dass sowas immer mehr gefragt ist.

    #47870

    schlumpfstrumpf
    Mitglied

    Hallo

    Ich selber habe überhaupt keine Erfahrungen mit Tagesmuttis. Hab davor einen tierischen Bammel.

    Bin sowieso eine ängstliche Mama und versuche alles um zu verhindern, das ich meine Kinder von fremden Menschen beaufsichtigen lassen muß.
    Mag auch dran liegen, das wir in einer Großstadt wohnen und hier kaum einer den Nachbarn kennt.

    Aber dies ist nur meine Meinung.

    Lieben Gruß
    Heike

    #47876

    annigerl79
    Teilnehmer

    Hallo, ich hatte nen halbes jahr lang ne tagesmutter, das war echt hilfreich für mich grad in der anfamgszeit wieder in den job zukommen. .. wichtig war wirklich das man sich versteht und das sie mit dem kind genauso umgeht wie man sich das vorstellt. .. es muß fast wie eine freundschaft enstehen. .. es muß ein gutes zusammen spiel sein…

    #47874

    soul26
    Mitglied

    Hallo zusammen!
    Also ich habe auch keine Erfahrung mit Tagesmütter werde es aber auch nie ausprobieren! Zum Glück habe ich eine Oma und eine Schwiegermutter wenn es mal sein muss. Habe aber meine Kinder auch schon mit auf die Arbeit genommen.
    Ich vertrau Fremden meine Kinder nicht an! Wer weiß was die machen wenn die alleine mit den Kindern sind? Man sieht es ja oft im Fernseh
    Aber es muss jeder für sich wissen!Wenn man jemanden brauch!
    Gruß
    Ela

    #47872

    bigmama69
    Teilnehmer

    Also ich finde, dass der Kontakt zu Gleichaltrigen zur Entwicklung der Kinder dazu gehört, ob das nun in einer Kita oder bei der Tagesmutti ist.
    Durch meine 3 Kinder habe ich beides kennen gelernt.

    Die Tagesmutter war sehr angenehm, schon durch die flexibleren Zeiten, aber man muss da wirklich sehr viel Vertrauen haben. Auch da war es mir wichtig, dass dort mehrere Kinder betreut werden.

    Ich denke auch, wenn man so furchtbar ängstlich mit den Kindern ist, überträgt sich die Ängstlichkeit auch auf die Kinder selber – hoffe es hält mich jetzt keiner für eine Rabenmutter-! Die Kinder müssen lernen, dass wir nicht überall dabei sein können. In die Schule dürfen wir dann ja auch nicht mit. Und Kinder, die bis dahin nur zu Hause betreut werden, habens doppelt schwer.

    Passieren kann überall etwas, meistens ja auch im Bekannten-oder Familienkreis und nicht bei Tagesmüttern.

    Ich jedenfalls bin damit bei meinen Kinder sehr gut gefahren.

    LG Ines

    #47877

    cidem 26
    Teilnehmer

    hallo erstn mal also ich habe super erfahrung mit meiner einzigen lieben netten tagesmutter gemacht also mein kleiner war 3monate alt als ich ihn zu unserer tagesmutter gebracht hatte da wir selbständing sind konnte und wollte ich nicht zuhause sein. seine omas sind beide nicht da eine in portugal lebt und die andere in aschaffenburg habe ich diesen weg gewählt.Mein rat an dich wäre gehe zu einem tageseltern vermittlungszentrum die haben die tagesmutter die lange berufserfahrung haben die werden auch immer wieder konntroliert also ich bin sehr froh das wir unsere yasmin haben mein kind weiss genau morgens yasmin abends mami und papi und das sehr intensiv für ihn sind es gewohnte umgebungen wo er vertraut ist ps.wenn du mal ne kontrolle machst wie es deinem kind geht melde die dich vorher nicht an hole es einfach ab 🙂 🙂

    #47879

    sia 137
    Gesperrt

    Hallo zusammen,

    Ich in 1 Jahr nach der Geburt meines Sohnes wieder arbeiten gegangen,
    da mein Mann und ich im Schichtdienst arbeiten hat es sich leider nicht vermeiden lassen das sich unsere Dienste überschnieten haben.

    Die Sasche mit der Tagesmutter ist schon am Anfang galube ich für jede Mutter
    ein Problem( ist Sie gut zu meinem Kind und fühlt es sich wohl dort? )

    Meine Erfahrung ist aber durchweg sehr gut weil ich immer auf das Urteil meines Kindes geachtet habe:

    Sprich: Geht er gerne wieder hin und das mit Freude.

    Das Kind ist der beste Berater meir Meinung nach.

    Habe aber vorher immer Testläufe gemacht das er mal1 std da war.

    Und es war immer eine Tagesmami die ein auch 1 Kind hatte und meistens ist es ja auch so das die Kinder gleich alt sind
    und somit passte das auch schon wieder.

    Meiner Meinung nach findet man in grösseren Städten auch leichter eine
    Tagemutter weil die Nachfrage auch grösser ist.

    Lese jeden Tag in unserer Tageszeitungen Anzeigen von Frauen die diesen Service anbieten.

    So hoffe habe Dir etwas helfen können

    LG
    Sia 137

    #47878

    michelle25
    Teilnehmer

    Ich habe mein Kind damals (vor 17 Jahren) mit 1 Jahr in die Kinderkrippe gebracht. Das war für mich überhaupt keine Frage, denn schließlich wollte und musste ich arbeiten (irgendwoher muss ja das Geld kommen), das (voll bezahlte) Babyjahr war um und da fehlte natürlich das Geld. Ich hatte Glück, dass es damals in meinem Ort noch ausreichend Kinderkrippen gab (dafür aber keine Tagesmuttis). Es war überhaupt kein Problem und er hat sich dort total wohl gefühlt. Wenn es damals schon Tagesmuttis gegeben hätte, hätte ich mich dafür wahrscheinlich auch interessiert.
    Erkundige Dich doch einfach mal bei Freundinnen/Bekannten von Dir nach deren Erfahrungen. Hilfreich kann sicherlich auch mal ein Besuch von Dir bei einer Tagesmutti sein, schau dich dort mal um und sieh, wie es Dir gefällt. Vielleicht ergibt sich ja dort auch das eine oder andere Gespräch mit einer der Muttis, die ihr Kind dort in Pflege geben.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.