tipübergänge, was mache ich nur falsch?

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  isa vor 11 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #973

    viktoria
    Mitglied

    hallo zusammen,
    ich habe hier ein bild von meinem Modell, und ich habe keine Ahnung was ich falsch mache in Bezug auf die komische rechte ecke,
    ausserdem brauche ich für´s Tipübergänge abzufeilen ca. 1, 5 h für 10 Finger

    feile ich vielleicht zu stark die Kontaktzone ab oder verwende ich zuwenig Kleber oder…?

    #54157

    witchery
    Teilnehmer

    aua

    du sollst doch nicht alles feilen nur ein wenig den übergang blenden.. etwas dünner feilen, , , aber nícht alles!

    #54163

    schnuffi
    Teilnehmer

    Hallo!

    Hm, schwer zu sagen, so etwas habe ich noch nicht gesehen und ist mir auch noch nicht passiert.

    Sorry, da kann ich Dir leider nicht helfen.

    Liebe Grüße
    schnuffi

    #54171

    enomis
    Teilnehmer

    hallo viktoria,
    ich würde mal sagen von jedem etwas, zu wenig kleber und zuviel gefeilt, vieleicht mal eine feinere feile verwenden, das ist meint tip den soviel wie ich sehe sind das french tips die braucht mann nur leicht anrauen so das kein glanz mehr zusehen ist, damit das material hält.

    gruß
    enomis;)

    #54159

    jessi
    Teilnehmer

    Hi!

    Kann dir auch nur den Tipp geben viel weniger zu feilen. So wie ich das auf dem Bild erkennen kann hast du ja eigentlich den kompletten Tip oben an der Ecken bis auf den NN wieder runter gefeilt. Bei diesen Tipps brauchst du wirklich nur den Übergang zu feilen und den Rest nur leicht mit der Feile anrauen. Der Tipp is einfach schon so dünn das er bricht…

    #54169

    viktoria
    Mitglied

    hallo und dankeschön!

    ich dachte immer, dass die Übergänge nicht zu sehen und zu fühlen sein sollten, deshalb feile ich und feile. .

    ausserdem, wenn ich angenommen die tipübergänge nur leicht anfeile, dann sieht man sie doch später durch die Modellage durch oder?

    wie lange braucht ihr denn für das Wegfeilen der tipübergänge?

    meine tips sind übrigens von societynail und sind keine frenchtips

    #54160

    jessi
    Teilnehmer

    Den Übergang solltest du schon dünner feilen. So das man ihn nicht mehr sieht. Den Rest des Tips anrauen und nur leicht feilen. Vielleicht solltest du es mal mit Tipblender versuchen. Is dadurch nen bissel leichter! Bin da auch nich die Schnellste mit dem Feilen. Brauche auch für 10 Finger mit Tip aussuchen und usw. 45 Minuten ungefair…

    #54158

    martina27
    Teilnehmer

    Sind ganz nach zuwenig Kleber und zuviel gefeilt aus.

    Liebe Grüsse aus dem Süden.

    #54156

    anna27
    Teilnehmer

    versuch nur den übergang zufeilen und dann rest richtig anbuffern, so das keine glanzstellen zusehen sind!

    lg anna

    #54168

    nicki
    Mitglied

    hallo

    oder du probierst es mal mit schablone, hab ich auch noch nicht aber würde mich interessieren. da brauchst du gar nichts kleben und feilen (ausser zum schluß)

    lg nicki

    #54170

    viktoria
    Mitglied

    ich danke euch für die Antworten!

    hat jemand vielleicht fotos auf denen man gut erkennen kann, wie denn die Klebezone und der Übergang zum Naturnagel auszusehen haben?

    und könnt ihr mir vielleicht verraten, was ihr für eine Technik beim
    Feilen benutzt, also Z.B. sägen, dachfeilen usw.

    und noch eine frage, wenn ich z.B. an die Klebzone mit meinem Finger drangekommen bin, kann ich dann die Klebezone mit scrub fresh kurz sauber machen?

    #54164

    florian
    Teilnehmer

    Ist mir auch schon mal passiert am Anfang. Zu viel gefeilt.

    Nur max 150 Grit nehmen und wenn der übergang nur noch leicht zu sehen ist nehmen ich nur noch den buffer. Wichtig, nicht auf den NN kommen beim feilen und den Tip durchs buffern vom Glanz befreien, sonst hält nichts drauf anschließend.

    Ich meine in einer Anleitung von Martina sogar gelesen zu haben, den Tip ungefähr um die Hälfte der stärke zu befeilen damit die Modellage dann am Ende nicht zu dick wird.

    Es muß am Ende so aussehen als sind Nagelbett und Tip eine Fläche.Hab jetzt leider kein Bild von soetwas gemacht.

    #54172

    lili82
    Teilnehmer

    Hallo Viktoria,

    ich bin zwar neu hier im Forum, mache die Nägel aber schon seit Jahren.
    Meine Meinung zu deinem Problem: Der Tip sieht wirklich aus wie ein weißer French-Tip. Da würde ich dir raten, vor dem Kleben den gesamten Naturnagel gut vorbereiten (d.h. dass er nicht mehr glänzt). Dann einen guten Tropfen Tipkleber über die gesamte Klebefläche fließen lassen. Ich warte dann noch ein/zwei Sekunden, dass der Kleber etwas antrocknet und dann wie gewohnt anbringen. Ein wenig warten, bis der Tip fest klebt und dann NUR MIT DEM BUFFER die Spitze des Tips anbuffern bis auch ernicht mehr glänzt. den Übergang feile ich bei Frenchtips überhaupt nicht ab, sondern buffer auch die nur an, da sonst die smile line weg ist.

    Bei normalen Nägeln benutze ich einen Tip Blender, der eine super Feilhilfe ist.

    Liebe Grüße von der “Neuen”

    #54161

    tina86
    Mitglied

    Vielleicht hat dein Tip auch ne sehr kleine klebefläche, es gibt solche und solche.

    Ich persönlich finde für “Anfänger” grössere Flächen besser, weil du nicht so schnell alles weggefeilt kriegst.

    Ich glaube du feilst auch zu hart, versuch vielleicht mal n bisschen sanfter.
    Ich kann aber auch nur direktes Umsteigen auf Schablonen empfehlen,
    habe jahrelang meine Nägel mit Tips gehabt und mit Schablone halten die einfach super und lassen sich vielbesser modellieren.

    Liebe Grüße

    #54165

    florian
    Teilnehmer

    Ich drücke beim feilen auch immer noch auf wie verrückt. Alles Blödsinn. Auf die richtige Feile, Feiltechnik und nur leichten Druck kommt es an.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.