Total gefrustet…

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von frauslk frauslk vor 11 Jahre.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #799
    Profilbild von silvia
    silvia
    Mitglied

    Hallo ihr lieben..

    ich bin total gefrustet.. 🙁 war heute beim steuerberater weil ich doch eigentlich im September mit meinem studio in einen frisör mitrein wollte. aber sagte mir jetzt klipp und klar das ich sogesehen die finger davon lassen soll. denn 250.- euro miete ist ja auch nicht gerade wenig und die muss ich ja erst mal reinschaffen und einen festen kundenstamm habe ich ja auch noch nicht. und da es ja soviele studios schon gibt ist es ja gar nicht so einfach. ich solle es lieber erstmal daheim weiter machen bis ich mehrere kunden habe. habe mir schon fast alles angeschafft für den laden und nun so.. aber er meinte man muss ja realistisch sein, wo er auch recht hat, entweder muss man total gut sein oder schon mit vielen kunden kommen. aber ich bin trotzdem irgendwie gefrustet… wollte ich einfach mal loswerden. denn ich weiss jetzt einfach nicht was ich machen soll? !

    liebe grüsse an alle….silvia

    #51033
    Profilbild von ute
    ute
    Mitglied

    Mensch sei nicht traurig und lass dich nicht unter kriegen. Überleg noch mal genau, rechne noch einmal durch.Kundenstamm wäre schon besser aber den kann und muß man sich auch mit der zeit schaffen.mir hatte das damals mein Steuerberater auch gesagt und gefragt, ob ich mich nicht mit etwas anderen selbstständig machen könnte, denn damit würde ich nicht reich! werden.Jetzt bin ich 9 Jahre im Geschäft, zwar nicht reich aber auch nicht unter gegangen, hoffe es bleibt so.Ich hatte damals einen sehr guten Bankberater, der sich mit mir hin gesetzt hat, das Für und Wieder abgewägt hat und Kosten verglichen hat, das hat mir damals Mut gemacht, und habe es bis heute nicht bereut. Erkundige dich auf alle Fälle noch wo anders.Hoffe ich konnte dir etwas Mut machen, die Entscheidung mußt du allerdings allein treffen.LG Ute

    #51036
    Profilbild von silvia
    silvia
    Mitglied

    Hallo ute..

    ja danke hast mir etwas mut gemacht. mir hat er auch gesagt das ich nicht reich werden tu aber das will ich ja auch nicht. will mir einfach ein nettes taschengeld dazu verdienen. und die mietkosten muss man ja auch erstmal reinarbeiten… mhhh naja denke werde es erstmal daheim weiter machen und ich weiss ja auch das so was zeit braucht… aber danke für deine aufheiterung…:)

    #51034
    Profilbild von ute
    ute
    Mitglied

    Und wie sieht es mit einer Ich AG aus, geht das jetzt noch? dann hättest du doch erst einmal Kosten weniger, für den Start, oder sehe ich das jetzt falsch, kenne mich da nicht ganz so gut aus.LG Ute

    #51029
    Profilbild von anna27
    anna27
    Teilnehmer

    ich AG gibst noch, für arbeitsl. aber wenn man die harz 4 bezieht denn kann man das auch, man bekommt auch überbruckungs geld!
    lg anna

    #51032
    Profilbild von martina27
    martina27
    Teilnehmer

    Hallo Silvia,

    nur nicht unterkriegen lassen, aller Anfang ist schwer, aber unter einem Kundenstamm von 30 Kunden würde ich es nicht machen.

    Es ist ja nicht nur die Miete die du erwirtschaften mußt, dazu kommen noch viele andere Kosten die man alle berücksichtigen muß.

    Hier mal eine kleine Kalkulation, vielleicht hilft sie dir etwas.

    http://www.nailfreaks.com/de/forum/showthread.php? t=1183

    Liebe Grüsse aus dem Süden.

    #51030
    Profilbild von klaudia
    klaudia
    Teilnehmer

    Ich muß da Martina recht geben! Ich bin jetzt 2 Jahre im Geschäft, komme jetzt ins 3. Jahr ICH-AG. Damals wollte ich mich zur Eröffnung auch wo einmieten, wovon mein Lebensgefährte mir dringend abgeraten hatte. War auch ein bisserl entäuscht damals. Kurzerhand baute er unser Büro innerhalb unserer Wohnung zu einem kleinen süßen Nagelstudio um. Wenn er das nicht gemacht hätte und ich meinen Sturkopf (den ich eigentlich habe!) durchgesetzt hätte, dann wäre mein Geschäft längst zu. Die Aufbauphase ist sehr hart. Die Kunden kommen und gehen bevor sie bleiben….! Man ist einfach noch zu unerfahren und macht Fehler!
    Ein Nagelstudio, so meine Erfahrung…baut sich zu 90 % über Mund zu Mund Propaganda auf. Alle Werbung in Zeitungen etc. kosten nur Geld, bringen aber nicht wirklich viel.
    Bin dann los und mit meinem losen (aber lieben ) Mundwerk zu den Damen mit künstlichen oder auch nicht künstlichen Nägeln gegangen (im Supermarkt um die Ecke, Disco, Eiskaffee etc. ) und habe Ihnen mein Studio schmackhaft gemacht.
    Tja und dann, im Laufe der Zeit, wenn man gut ist und nett u.s.w. wird man von den Kunden weiterempfohlen.
    Du solltest wirklich sehen, ob Du vieleicht doch von zu Hause beginnst. 250€ hatte ich ganz sellten mal im Monat übrig im 1. Jahr.

    #51037
    Profilbild von hexedei2102
    hexedei2102
    Teilnehmer
    Anna27 wrote:
    ich AG gibst noch, für arbeitsl. aber wenn man die harz 4 bezieht denn kann man das auch, man bekommt auch überbruckungs geld!
    lg anna

    Ui, da muss ich dich mal etwas berichtigen…wir sind gerade selber dabei uns kundig zu machen…allerdings für einen anderen Bereich.

    Wenn Du ALG I bekommst, dann hast Du noch bis zum Ende diesen Monats die Möglichkeit auf einen Antrag für Überbrückungsgeld oder auf Ich-AG, danach wird das zusammen gelegt und es fällt auch einiges weg.

    Wenn du aber ALG II sprich Hartz 4 beziehst, hast du nur Anspruch auf eine Eingliederungsmaßnahme…allerdings ist auch das eine KANN-Leistung. Sprich du bekommst anfangs für ein halbes Jahr ein Darlehn in fast der selben Höhe wie das ALG II Geld, danach KANN es in eine Förderung umgewandelt werden. Aber auch hierbei gilt..nur noch bis Ende diesen Monats.

    LG Anke

    #51038
    Profilbild von frauslk
    frauslk
    Teilnehmer

    Hallo….ich bin jetzt seit 9 Jahren mit meinem Fingernagelstudio selbständig und wenn Ihr mich fragt, würde ich heutzutage kein Fingernagelstudio mehr aufmachen.Das geht voll an die Nerven, wenn man keine Kunden an Land bekommt. Ich habe 356 Stammkunden und weiss leider von meiner Freundin, wie schwer es ist ein neues Studio aufzumachen(Ich habe sie selbst ausgebildet). Sie hat ein Jahr durchgehalten und musste dann praktisch schliessen, weil sie einfach zuviele Unkosten hatte….Das was Martina aufgelistet hat, entspricht schon den Tatsachen und ist noch gnädig aufgelistet. Denkt bitte daran, die Unkosten werden immer mehr. Ich kenne viele Nageldesignerinnen, die noch nicht einmal Krankenversichert sind oder gar eine Betriebshaftpflicht haben, da sie sich diese nicht mehr leisten können… Nein Danke, sage ich da nur…denn so sollte dieser schöne Beruf nicht sein…und die Leittragenden sind im nachhinein die Kunden.
    Leider wird auch heute immer mehr so ein wischi waschi Kurs von 3 Tagen besucht und dann meinen die Damen, eine schnellen Euro zu machen…. Pustekuchen..Martina weiss wovon ich spreche!

    Liebe Grüsse und trotzdem alles Gute an die Damen, die es sich trauen….[/FONT]

    Michaela

    #51031
    Profilbild von klaudia
    klaudia
    Teilnehmer
    frauslk wrote:
    Hallo….ich bin jetzt seit 9 Jahren mit meinem Fingernagelstudio selbständig und wenn Ihr mich fragt, würde ich heutzutage kein Fingernagelstudio mehr aufmachen.Das geht voll an die Nerven, wenn man keine Kunden an Land bekommt. Ich habe 356 Stammkunden und weiss leider von meiner Freundin, wie schwer es ist ein neues Studio aufzumachen(Ich habe sie selbst ausgebildet). Sie hat ein Jahr durchgehalten und musste dann praktisch schliessen, weil sie einfach zuviele Unkosten hatte….Das was Martina aufgelistet hat, entspricht schon den Tatsachen und ist noch gnädig aufgelistet. Denkt bitte daran, die Unkosten werden immer mehr. Ich kenne viele Nageldesignerinnen, die noch nicht einmal Krankenversichert sind oder gar eine Betriebshaftpflicht haben, da sie sich diese nicht mehr leisten können… Nein Danke, sage ich da nur…denn so sollte dieser schöne Beruf nicht sein…und die Leittragenden sind im nachhinein die Kunden.
    Leider wird auch heute immer mehr so ein wischi waschi Kurs von 3 Tagen besucht und dann meinen die Damen, eine schnellen Euro zu machen…. Pustekuchen..Martina weiss wovon ich spreche!

    Liebe Grüsse und trotzdem alles Gute an die Damen, die es sich trauen….[/font]

    Michaela

    Ja das stimmt im großen ganzen schon!
    Aber es kommt auch immer darauf an wo man ansässig ist. Ich wohne auf einem kleinen Dorf (1100 Einwohner). Die Mädels hier waren total froh als ich aufmachte, da brauchten sie nicht mehr in die Stadt und mitlererweile habe ich auch ne Menge Kunden von außerhalb.
    Wenn man in einer Stadt wohnt, wo es schon viele Studios gibt, da ist es natürlich schwerer.
    Es gibt auch einige Möglichkeiten die Anfangskosten möglichst gering zu halten. Nebengewerbe anmelden, Kleinunternehmer Regelung, erst mal von zuhause und dadurch keine Miete, kein Strom etc. und so weiter.
    Man muß eben erst kleine Brötchen backen und sich über die Jahre langsam steigern.
    Wo ich Dir allerdings recht gebe ist, wenn man von diesem Beruf den Lebensunterhalt bestreiten muß, dafür ist er absolut ungeeignet. Da sollte man in den ersten Jahren einen festen Halbtagsjob machen und das ganze langsam nebenbei anlaufen lassen!

    Lg Klaudi


    http://www.nacnails.de

    #51035
    Profilbild von ute
    ute
    Mitglied

    Das es nicht einfach ist, ich denke das weiß jeder und es wird sicher auch nicht leichter mit der Zeit. Aber wenn man etwas unbedingt möchte und diesen Beruf ausüben möchte, dann denke ich darf man sein Ziel nicht aus den Augen verlieren, sonst fragt man sich irgendwann, hätte ich es nicht vielleicht doch geschafft? Klaudi hat schon recht, kleine Brötchen backen, ganz wichtig, vorsichtig sein, Stück für Stück voran gehen und vielleicht auch zweigleisig fahren mit noch etwas anderen, was dazu paßt, es gibt so viel.Ich würde mir nicht den Mut nehmen lassen.LG Ute

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.