Ultimativer Tipp gesucht. .. ;)

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  beautypointgrah vor 8 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #24900

    maritta koch
    Teilnehmer

    Ich schildere euch mal die Sachlage. ..

    Ich habe zwei Kundinnen, die wollen immer das gleiche Design. .. und zwar kompletten Farbüberzug und da dann das weiße French drauf.

    So – der Farbüberzug soll Flieder sein. .. normales – ohne Metallic oder so. ..

    Ich arbeite so: Grundschicht, zwei Farbschichten damit es deckt, French, Aufbau, feilen, Versiegeln.

    Die finden es toll – ich würde am liebsten jedes mal kotzen auf Deutsch gesagt weil ich grundsätzlich beim in Form feilen hinten wieder die Farbe wegnehme.

    Ich kann die Farbe aber auch nicht auf den Aufbau machen, weil sie beim ersten mal nicht deckt sondern erst beim zweiten mal und dann ja auch noch French drauf muss usw. … wird also alles hubbelig.

    So. .. wären das zwei Kundinnen, wo ich einfach mich der Tatsache hingeben muss, dass ich die Nägel hinten nicht richtig flach gefeilt bekomme? Ich könnte brechen bei dem Gedanken. .. :rauch:

    Oder habt ihr einen anderen Tipp für mich? Ich muss doch feilen. .. mennooo

    #384462

    fabienne24
    Teilnehmer

    Wie wäre es denn wenn du das French mit Polar withe von ABC machst, dann kannst du Farbe und den French nach dem Aufbau machen.

    #384453

    maritta koch
    Teilnehmer

    Nein – der zweifache Farbauftrag trägt leider auf an den Rändern und wird nie richtig gleichmässig. .. das Flieder was ich da habe ist nicht grad das qualitativ beste würd ich sagen.
    Außerdem geb ich das Polar grade ab weil ich es Mist finde.

    #384458

    socki
    Teilnehmer

    Hab auch mal Fullcover gemacht. Bei mir ging es aber komischerweise *sfz* Habe geschaut, das ich hinten so genau wie möglich arbeite und so flach wie geht. Den Aufbau wirklich bis hinter die Farbe machen. So kann man gut feilen ohne das alles weggeht. Wenns hinten dann auch schon schön flach ist, brauch man nurmehr bissi glätten und gut.

    #384460

    beautytreff
    Teilnehmer

    Also ich würde das ganze auch auf den Aufbau arbeiten. Wenn Du eh 2 Kundinnen hast lohnt sich`s doch auch ne neue, gut deckende Farbe zu kaufen bevor Du Dich ärgerst. Und Polarweiß – ja, ist so ne Sache, aber da lässt sich bestimmt eins finden das sich auch dünn verarbeiten lässt.

    Oder Du sagst den Damen dieses Design ist total out grade….

    #384463

    beautypointgrah
    Teilnehmer

    Ich würde andere Farben wählen, die super deckend und dünn sind oder ich würde mit Acryl arbeiten.

    #384461

    zuckersub
    Teilnehmer

    also abalico hat ein flieder was man als fullcover durchaus über den aufbau arbeiten kann.
    wenn du magst kannst du es haben. bei mir will das niemand.

    #384454

    maritta koch
    Teilnehmer

    Ich habe jetzt mal eins von ABC bestellt – gefällt mir erst mal nicht schlecht was die Farbe und die Deckkraft auf einem Übungstip angeht. ..

    Sobald die Damen wieder Termin haben werde ich es probieren.

    #384459

    sanni1978
    Mitglied

    die farbgele von abc sind einfach nur klasse. trägt man ganz dünn auf und decken da schon

    #384455

    maritta koch
    Teilnehmer

    Ne – das ist es nicht – ich hab es aber auch. …

    Ich musste ja ein Pastellflieder ohne Schimmer haben. …

    Die Problematik bei Acryl ist die selbe wie beim Gelauftragen. … wann kommt die Farbe und wann das French ohne dass ich mir beim in Form feilen wieder alles kaputt mache.

    #384464

    beautypointgrah
    Teilnehmer

    Bei Acryl wird doch viel dünner modelliert und die Farben sind viel intensiver!

    #384456

    maritta koch
    Teilnehmer

    Naja – ich würde sagen bei mir sind die modellagen gleichwertig dick. …

    Problem ist ja dann auch immer folgendes. … Grundschicht muss klar sein, falls sie doch mal was anderes will und die ganze Farbe runter soll.. .. dann kommt die Farbe (wenn ich unter dem Aufbau arbeite) so aufgetragen dass es gut deckt. … dann French. … dann Aufbau. …. in form feilen – und hier passiert es dann, dass ich beim Ausdünnen des Randbereichs wieder Farbe mit wegnehme. .. versiegeln.

    Wenn ich auf dem Aufbau arbeite, dann muss die Farbe so gut decken und dünn sein, dass sie keine Unebenheiten verursacht. .. da widerum muss dann ja noch das French drauf (was ich persönlich nicht gerne mache – French unter die Versiegelung). .. das French was ich habe lässt sich zwar dünn arbeiten aber ich habe trotzdem teilweise eine leichte Kante die von der dünnen Versiegelung nicht verdeckt wird.

    Wenn ich nun ein Mittelding probiere. .. hab ich schon versucht. .. also noch mal über die Farbe und das French eine mittlere Schicht, und feilen bzw. buffern, dann passiert es wieder, dass ich im Randbereich die Farbe weg nehme oder aber ich bin mit der Form unzufrieden. .. denn jede Schicht über dem Design trägt auf. ..

    Es ist aber auch zum mäusemelken. … ich weiß kein anderes Design, was mich so unzufrieden macht. … 😉

    Ich merk grad bei Acryl hab ich grad nen Denkfehler. … da kann ich ja andocken. .. ganz klassisch. .. stimmt.
    Jetzt muss ich nur sehen, ob ich eine entsprechende Farbe habe die die Damen haben wollen.

    #384451

    Nora
    Keymaster

    Ich versteh das Problem grad ueberhaut nicht..

    Hab nur verstanden, dass du Probleme mit den Farben hast…

    Acryl laesst sich aber totat einfach verarbeiten,. . finde die Schritte, welche dargestellt wurden sehr kompliziert zum nachverfolgen..

    Dachte eigentlich es wird genauso verarbeitet, wenn man mit Colour Gelen arbeitet..

    Vielleicht liegt es auch an Deiner Arbeitsweise.. dass Du einfach noch zu viel zum feilen und ausbuegeln hast…

    Kannst Du das Produkt so auftragen, dass Du eigentlich nur noch etwas feilen musst buffern und fertig?

    #384457

    maritta koch
    Teilnehmer

    Kann ich ja. … denk ich. … 😉

    Die oben genannten Schritte beziehen sich auf Gel. … Mein Denkfehler lag beim Acryl – ich bin von Schichten ausgegangen statt von der klassischen Modellageform bei Acryl – also erst Spitze, dann Nagelbett.

    Bei Gel arbeite ich nicht erst die Spitze und danach das Nagelbett sondern in Schichten übereinander.

    #384452

    Nora
    Keymaster

    Und Maritta, hast bereits testen koennen ob das mit einer anderen Produktverarbeitung besser klappt?

    Fuer mich hoerte sich dass an, dass die Ausgangsmodellage zu dick ist und deswegen zuviel weggefeilt werden muss, so dass dann auch gleich noch das colour gel mit weg gefeilt wird..

    sag mal ist mir gerade eingefallen, nimmst du ein separates gel fuer den aufbau? warum kannst du das nicht mit dem flieder machen? und dann um kleine unebenheiten auszubuegeln nimmst du ein clear?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.