UV-Lack delaclight für brüchige Nägel verantwortlich?

Nageldesign, Nails & Nailart! Nageldesign Forum – Nail Art, Nagellack & künstliche Fingernägel Nagellack UV-Lack delaclight für brüchige Nägel verantwortlich?

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  finchen1 vor 5 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #38361

    finchen1
    Teilnehmer

    Seit einigen Monaten teste ich delaclight! Ich habe mit meinem Zeigefingernagel begonnen und 2 Moante später noch 3 weitere Nägel machen lassen. Bei meinem Zeigefingernagel, der ja am längsten delaclight drauf hat, reißen jetzt die Seiten ein (unter dem UV-Lack). Kann so etwas am UV-Lack liegen, weil er doch recht belastend ist, oder weil seit 4 Monaten kein Sauerstoff mehr an den Nagel kommt? Oder kann es an der Nageldesignerin liegen, die den UV-Lack immer abgefeilt hat und dabei an den Rändern möglicherweise zuviel weggenommen hat? Was meint ihr?

    #564765

    sanne64
    Teilnehmer

    versteh ich das jetzt richtig, du hast nur auf ein paar Nägeln delaclight und der Rest?
    Delaclight hab ich nicht getestet, hatte nur einen Probenagel von der Messe.
    Sinn dieser UV Lacke ist eigentlich das Entfernen mit Remover, mir wurde aber auf der Messe auch runterfeilen empfohlen.
    Von daher kann bei unsachgemäßer Handhabung der Naturnagel schon beschädigt sein.
    Ich trage und biete jetzt schon über 1 Jahr diese UV Lacke (Gelish und Shellac )und kann nicht bestätigen dass die Naturnägel dadurch beschädigt werden.

    #564771

    susi1188
    Mitglied

    Also ich verwende auch Delaclight und kann solche Probleme nicht feststellen. Einige Kundinnen sind sogar der Meinung, dass der Naturnagel stabiler und fester wird.
    Ich fräse auch ab, weil das schneller geht wie mit Remover.

    #564770

    mailipgloss
    Teilnehmer

    doch das kommt schon vor, nicht nur bei delaclight, auch bei anderen Firmen, hat aber was mit dem Naturnagel zu tun, ob der Kunde schon IMMER kurze Nägel hatte und nun durch den Lack längere tragen kann. der Zeigefinger und Daumen sind für sowas anfälliger, da der Nagel härter und stabiler wird, paßt man nicht auf, dann kann es schon vorkommen, das der Nagel einfach zu hart wird. Man muß dann einfach abwechselnd den Shellac Base nehmen, denn der hat keine härtende Wirkung wie die anderen.

    #564764

    wamnails
    Teilnehmer

    ich trage unterschiedliche uv lacke. meine naturnägel reißen meist dann ein, wenn diese
    1. zu lang geworden sind
    2. bei der arbeit nach hinten gedrückt werden. z.b. beim sugarn.

    jetzt feile ich meine nägel 1 mal die woche kurz zurück. seit dem ist nichts mehr eingerissen.

    lg uschi

    #564772

    finchen1
    Teilnehmer

    @sanne64 Ja genau, ich teste (natürlich farblos) an vier Nägeln diesen UV-Lack, weil ich theoretisch damit meine Nägel auf Dauer verstärken möchte.

    Habe ich das richtig verstanden, dass UV-Lack so ähnlich für die Naturnägel ist, wie Nagelhärter?

    Und, ich möchte diesen Lack verwenden, DAMIT die Nägel schön lang werden können. Ich bin längere Nägel gewohnt und dadurch haben meine Nägel jetzt nicht mehr Belastung als vorher ohne UV-Lack.

    Der eingerissene Nagel hat mich jetzt nur sehr verunsichrt, ob das so wirklich die richtige Methode ist.
    Angeblich ist UV-Lack immer noch weicher und flexibler als jeden Gel. Stimmt das denn?

    Danke!

    #564766

    sanne64
    Teilnehmer

    @finchen1 987686 wrote:

    @sanne64 Ja genau, ich teste (natürlich farblos) an vier Nägeln diesen UV-Lack, weil ich theoretisch damit meine Nägel auf Dauer verstärken möchte.

    Habe ich das richtig verstanden, dass UV-Lack so ähnlich für die Naturnägel ist, wie Nagelhärter?

    Und, ich möchte diesen Lack verwenden, DAMIT die Nägel schön lang werden können. Ich bin längere Nägel gewohnt und dadurch haben meine Nägel jetzt nicht mehr Belastung als vorher ohne UV-Lack.

    Der eingerissene Nagel hat mich jetzt nur sehr verunsichrt, ob das so wirklich die richtige Methode ist.
    Angeblich ist UV-Lack immer noch weicher und flexibler als jeden Gel. Stimmt das denn?

    Danke!

    Du solltest uns vielleicht mitteilen wie deine Naturnägel sind.
    Du schreibst, ich bin längere Nägel gewöhnt —-deine Naturnägel oder Modellage?
    Meiner Erfahrung nach bleiben die Nägel wie sie sind, alle die stabile Nägel hatten haben jetzt auch noch diese Nägel,
    alle weichen Nägel sind jetzt noch weich und man kann nur ne gewisse Länge tragen, weil die UV Lacke ja nur wie ne Art Überzug sind und nicht den Nagel so stabilisieren wie ne Modellage.
    Da kann man mit Structure von Gelish etwas schummeln.
    Viele Empfinden die Nägel als fester, weil man jetzt ja auch sieht wie sie wachsen, ohne Gel und Lack sind meine nie über die Kuppe gekommen.
    Die Lacke sind für Kunden gedacht die natürliche gepflegte Nägel wollen (meist kurz ) aber es leid sind dauernd den Nagellack zu erneuern.
    Bei langen Nägeln ist Gel meist besser.
    Kannst ja mal ein Foto einstellen.

    #564773

    finchen1
    Teilnehmer

    Ich bin längere Naturnägel gewöhnt, diese sind auch fest. Daher suche ich auch nach einer leichten Verstärkung. Wieso ist deiner Meinung nach Gel besser zur verstärkung bei langen Nägeln als UV-Lack? Ich hatte nur Angst, dass meine gesunden, festen Naturnägel vom UV-Lack kaputt gehen. So wie es aussieht, ist das aber eher weniger der Fall. Außerdem tendiere ich zu UV-Lack, weil ich das auch noch selbst hinbekommen könnte (ohne Studio), bei Gel hätte ich da schon größere Bedenken – und ich möchte es zukünftig gerne selbst machen.

    LG

    #564767

    sanne64
    Teilnehmer

    Dann dürfte es eigentlich keine Probleme geben, bei stabilen Naturnägel.
    Die meisten haben eher weiche Nägel und da ist ab ner gewissen Länge Gel besser, weils stabiler wird.
    Ich kann halt nur von Gelish (mein Favorite) und Shellac sprechen, kenne aber ABC Produkte und die sind alle gut, zu den Lacken kann ich aber nichts sagen.
    – Sind die Schichten vielleicht zuuuu dünn aufgetragen?
    -Sind die Nägel verfeilt?
    Nach meiner Erfahrung haben die mit stabilen Nägeln die wenigsten Probleme, weder mit Abbrechen noch mit der Haltbarkeit —wohlgemerkt bei normalem Umgang mit den Nägeln.

    #564761

    bree
    Mitglied

    Meine Nägel sind 3mm ab Fingerkuppe und gerade gefeilt, 4mm würde auch noch gehen.Aber alles was länger ist funktioniert bei mir nicht, da sie doch elastischer sind und weil sie sich dann meistens an einer Seite leicht einrollen.Das kann ich dann nicht ausgleichen mit UV Lack.:)

    #564768

    sanne64
    Teilnehmer

    ich glaube auch wir sollten festlegen was kurz und lang ist.
    Meine sind weich, sehr beansprucht, eckig gefeilt und da gehen auch nicht mehr wie 4 mm.
    Hab ne Kundin die hat gute stabile Nägel, aber oval gefeilt, da geht schon paar Millimeter mehr.
    Aber wenn sie vorher ihre Naturnägel (nackt) lang getragen hat und sie nicht abgebrochen oder eingerollt oder sonstiges sind, seh ich eigentlich keinen Grund warum sie mit Lack einreissen sollen.

    #564774

    finchen1
    Teilnehmer

    Vielen Dank für eure Antworten, wieso kann ich gebogene Nägel nicht mit UV-Lack ausgleichen? Ich habe etwa 1 cm lange Naturnägel, möchte sie auch noch länger tragen. Diese sind natürlich gebogen aber bisher ging das mit delaclight…. Allerdings mit der +Version wesentlich besser als zuvor mit der normalen Version.

    #564762

    bree
    Mitglied

    @finchen1 987729 wrote:

    Vielen Dank für eure Antworten, wieso kann ich gebogene Nägel nicht mit UV-Lack ausgleichen? Ich habe etwa 1 cm lange Naturnägel, möchte sie auch noch länger tragen. Diese sind natürlich gebogen aber bisher ging das mit delaclight…. Allerdings mit der +Version wesentlich besser als zuvor mit der normalen Version.

    Wie willst du denn das eingerollte ausgleichen wenn die Lacke so dünn sind?
    Du kannst zwar das Structure nehmen, aber dann wird es auf einer Seite zu dick und ist nicht mehr gleichmäßig und es dauert dann ewig beim ablösen.Abgesehen davon muss man dann evtl.feilen und das will man ja eigentlich vermeiden wenn man UV Lacke aufträgt.
    Mit Gel kann man sowas halt ausgleichen oder man macht eben eine Neuanlage an einzelnen Fingern, aber das geht halt nicht bei UV Lack.:)

    #564763

    bree
    Mitglied

    @sanne64 987728 wrote:

    ich glaube auch wir sollten festlegen was kurz und lang ist.
    Meine sind weich, sehr beansprucht, eckig gefeilt und da gehen auch nicht mehr wie 4 mm.
    Hab ne Kundin die hat gute stabile Nägel, aber oval gefeilt, da geht schon paar Millimeter mehr.
    Aber wenn sie vorher ihre Naturnägel (nackt) lang getragen hat und sie nicht abgebrochen oder eingerollt oder sonstiges sind, seh ich eigentlich keinen Grund warum sie mit Lack einreissen sollen.

    Meine sind nicht richtig weich aber auch nicht richtig fest, so waren sie aber schon immer.
    Bei ovalen geht es natürlich noch etwas länger, ich denke auch das es an den Nägeln liegt.Entweder waren sie schon immer weich oder fest oder halt so wie bei mir.:)

    #564769

    sanne64
    Teilnehmer

    @finchen1 987729 wrote:

    Vielen Dank für eure Antworten, wieso kann ich gebogene Nägel nicht mit UV-Lack ausgleichen? Ich habe etwa 1 cm lange Naturnägel, möchte sie auch noch länger tragen. Diese sind natürlich gebogen aber bisher ging das mit delaclight…. Allerdings mit der +Version wesentlich besser als zuvor mit der normalen Version.

    Wird an der Materialzusammensetzung liegen.
    Aber ich hab ich mich nicht mit Delaclight Lacken beschäftigt, ich weiss nur das sie besser für weiche Nägel sein sollen.
    Nur dass wir nicht aneinander vorbeireden, deine freie Nagelspitze ist 1 cm lang?
    Gute stabile Nägel sind meist gebogen, haben nen schönen gebogenen natürlichen Aufbau, das versucht man ja bei ner Gelmodellage nachzumachen in dem man den Stressbereich verstärkt und dadurch ne Wölbung erzielt.
    Man versucht mit UV Lacken nicht die Wölbung auszugleichen.
    Hoffe ihr versteht was ich meine.
    Bei der Länge muss ich aber passen, hab ich keine Erfahrung mit.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.