UV-Versiegler über NN für schnelle Aushärtung

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  patcifer vor 4 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #38533

    kathijo
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben,
    Ich weiß jetzt nicht genau ob das die richtige Rubrik ist ich hoffe.
    ich hab mich hier durch das Forum gesucht aber einfach nicht die genaue Antwort auf meine frage gefunden, nach jedem gelesenen Fahrrad hatte ich weitere Fragen also muss ich einen neuen am machen.

    Ich bin sehr ungeduldig und hab auch nicht ganz so viel zeit für aufwendige nageldesigns, da ich meistens bei sowas 3-4 Schichten Lack Auftrage und das einfach nicht trocken wird. Es ist zwar oberflächlich trocken allerdings wenn ich schlafen gehe drücken sich Muster in den Nagellack und das sieht einfach schrecklich aus.

    Also meine Fragen an euch:
    1.kann ich meine nägel lackieren antrocknen lassen und dann einen UV -Versiegler darüber geben und anschließend in einem Lichthärtungsgerät aushärten lassen.
    2. Wenn ja welches Gerät könnt ihr vom besten Preis-Leistungsverhältnis empfehlen? Und kennt ihr ein gutes billigeres Einsteiger Gerät?
    3. wie bekommt man den versiegler wieder vom Nagel ohne ihn zu beschädigen? Einfacher Nagellack entferner?
    4. wie oft kann man das Nageldesign oder die nagellackfarbe ändern? Ist das schädlich für die Nägel wenn man jetzt zum Beispiel jeden zweiten Tag den Nagel anders lackiert?
    5. Könnt ihr einen guten Versiegler empfehlen? :))

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen 🙂 LG

    #566594

    nailkitty
    Teilnehmer

    hi,
    ich glaub nicht das es ein gel gibt das auf nagellack hält.
    steig doch um auf gelish oder shellac. das sind gele die wie nagellack aufgetragen werden und speziell für nn gemacht sind.
    Das kann man mit remover dann ohl auch entfernen
    Lg Steffi

    #566596

    shorti100
    Teilnehmer

    Ich habe den hier zuhause:
    http://www.vw-e.de/lacke-flussigkeiten/lacke-funktionslacke/uv-polish-protector.html

    Es ist schon eine ganze Weile her, als ich den probiert habe. So genau kann ich mich jetzt gar nicht mehr daran erinnern. Aber umgehauen hat er mich jetzt nicht unbedingt. Lack ist trotzdem nach relativ kurzer Zeit abgesplittert. Und das Zeug hat wahnsinnig gestunken. Sogar noch einige Zeit nach dem Aushärten. Es ist auch ziemlich flüssig.
    Soweit ich mich erinnern kann, kann man es aber mit Nagellackentferner wieder abnehmen (muss man also nicht feilen).

    Es kommt zwar nicht oft vor, dass ich Nagellack verwende. Wenn aber doch, nehme ich meist den “Essie good to go”-Überlack. Der trocknet den Lack auch sehr schnell.
    Und dann soll noch der Schnelltrockner von “Seche Vite” sehr gut sein. Den kenne ich aber nicht.

    #566597

    hbraun
    Teilnehmer

    Wenn ich Nagellack benutze trage ich den Jolifin Top Coat auf. 2 Minuten Lampe. Es hält sehr gut. Hatte es aber nie länger als ca 2 Wochen drauf. Aber nur wegen dem Rauswuchs, den ich dann nicht mehr sehen kann 😉 Ich habe auch schon einen Versiegler mit SS benutzt. 4 Minuten Lampe, hält auch super! Beides muss man allerdings abfeilen ( den Versiegler, Lack dann mit NL Entferner)

    #566590

    wildbastet
    Teilnehmer

    Wenn der Nagellack aber nicht komplett DURCHgetrocknet ist und mit einem UV-Gel (welchem auch immer) versiegelt wird – ist eh alles für die Katz. Wenn man wiederum so lange wartet, bis der Lack “durch” ist (bis auf den NN), dann kann man den doch eh mit einem normalen Überlack fixieren.

    Was ich damit sagen will: ich persönlich sehe keinen Sinn darin, normalen Lack mit einem UV-Gel zu versiegeln. Und schon gar nich eine Zeitersparnis.

    Eine UV-Versiegelung über einer Farbe (klassischerweise einem UV-Lack) hat den Sinn, die Haltbarkeit u/o die Tragedauer zu verlängern (und evtl Glanz zu geben). Hier wird jedoch gefragt (unter anderem) nach häufigem “Farbwechsel”. Dafür sind keine UV-Systeme ursprünglich entwickelt.

    Einige UV-Gele kann man mit Aceton-Wickel bzw speziellen Removern (auch als Wickel) lösen – das sind die sog. Soak-Off-Gele und die Top Coats aus den Linien der UV-Lacke. Andere (klassische UV-Gele) werden nur abgefeilt. Schonend ist weder das eine, noch das andere wenn du vor hast, die Farbe alle 2 Tage zu wechseln (was ich, siehe oben, eh unzweckmäßig finde).

    Die günstigsten Lampen die ich gesehen habe, waren von Jolifin (irgendwie Aktionsweise ca 40 € oder so ähnlich).

    #566598

    hbraun
    Teilnehmer

    @wildbastet 990420 wrote:

    Wenn der Nagellack aber nicht komplett DURCHgetrocknet ist und mit einem UV-Gel (welchem auch immer) versiegelt wird – ist eh alles für die Katz. Wenn man wiederum so lange wartet, bis der Lack “durch” ist (bis auf den NN), dann kann man den doch eh mit einem normalen Überlack fixieren.

    Was ich damit sagen will: ich persönlich sehe keinen Sinn darin, normalen Lack mit einem UV-Gel zu versiegeln. Und schon gar nich eine Zeitersparnis.

    Eine UV-Versiegelung über einer Farbe (klassischerweise einem UV-Lack) hat den Sinn, die Haltbarkeit u/o die Tragedauer zu verlängern (und evtl Glanz zu geben). Hier wird jedoch gefragt (unter anderem) nach häufigem “Farbwechsel”. Dafür sind keine UV-Systeme ursprünglich entwickelt.

    Einige UV-Gele kann man mit Aceton-Wickel bzw speziellen Removern (auch als Wickel) lösen – das sind die sog. Soak-Off-Gele und die Top Coats aus den Linien der UV-Lacke. Andere (klassische UV-Gele) werden nur abgefeilt. Schonend ist weder das eine, noch das andere wenn du vor hast, die Farbe alle 2 Tage zu wechseln (was ich, siehe oben, eh unzweckmäßig finde).

    Die günstigsten Lampen die ich gesehen habe, waren von Jolifin (irgendwie Aktionsweise ca 40 € oder so ähnlich).

    Da gebe ich dir recht. Der Lack muss schon durchgetrocknet sein. Eine Zeitersparnis beim herkömmlichen “lackieren” ist es auch nicht. Gegenüber einer Modellage schon. Da ich ja trotz NL eine Modellage drunter habe, macht das versiegeln mit Top Coat schon Sinn (für mich zumindest ) Ich finde das gerade die dunklen Lacke einfach kratzfester sind. Ob es sinnvoll ist die Farbe alle zwei Tage zu wechseln ist Ansichtssache. Ich hätte garnicht die Zeit dafür 😉
    Ich benutzte nicht mehr oft NL und wenn dann a) weil es schnell gehen muss b) weil ich noch gefühlte 1000 sehr schöne Lacke habe und ab und an einfach mal wieder Lust drauf habe 😛

    #566600

    patcifer
    Mitglied

    Aber da gibt es doch so “Schnelltrockner”. Also so Sprays damit der Nagellack schnell trocknet und außerdem mehr Glanz bekommt. Ich hab sowas bei mir daheim rumstehen, allerdings noch nie verwendet. Müsste mal schauen, was das für ne Marke war und ob es das hält was es verspricht. Gelesen habe ich davon schon öfter. Meins könnte allerdings auch schon abgelaufen sein, weil ich da vor Jaaaaahren bei ebay mal einen Karton mit lauter so Krusch einer Kosmetikstudioauflösung ersteigert habe.

    Aber ich kann’s gerne mal testen mit meinen “alten Lacken für zuhause”, am besten abends und dann schau ma mal, ob da Druckstellen bleiben.:cool:

    #566591

    wildbastet
    Teilnehmer

    Hbraun, ich bezog mich auf den Eröffnungsbeitrag. Da gehts ja nur um Nagellack (wenn ich mich jetzt nicht komplett getäuscht habe :blink:). Und der Versiegler soll einerseits die Funktion eines Schnelltrockners über mehreren Lackschichten übernehmen und andererseits aber leicht und schnell abzunehmen sein zwecks häufiger Lackwechsel.

    Lack auf Modellage (statt Farbgel) ist ja schon was anderes. So hab ich auch schon versiegelt. Da sehe ich auch mehr Sinn hinter. Allerdings empfand ich es nicht schneller. 😉 Und es funzte bei mir nur mit Versiegler ohne SS. Beim Entfernen hab ich den Bit eingesaut, musste dann paar Std im Aceton baden.

    #566599

    hbraun
    Teilnehmer

    @wildbastet 990429 wrote:

    Und es funzte bei mir nur mit Versiegler ohne SS. Beim Entfernen hab ich den Bit eingesaut, musste dann paar Std im Aceton baden.

    Was den Versiegler betrifft funzt es bei mir mit und ohne SS Zum Entfernen nehme ich dann Schleifkappen, die ich dann eh entsorge.
    Die Eingangsfrage war eigentlich der Grund, warum ich dazu gekommen bin mir meine Nägel mit Gel zu modellieren Gleiches Problem, Lack, so dachte ich, gut durchgetrocknet und dann am morgen der Schock :rauch: So bin ich dann durch befragen von Herrn Google (ich hatte einfach die Faxen dick) über CC Lacke auf Gel gekommen.

    #566586

    sugarhazle
    Moderator

    Aldo ich habe einige Kunden die Lack tragen, und da versiegle ich auch nur mit UV Lack, der ablackierbar ist….und da drückt sich nix mehr, ich muss den Lack auch nich trocknen lassen.Klappt schon einige Jahre so.

    #566592

    wildbastet
    Teilnehmer

    Sugar, was ist das für einer (Marke)?

    Wieviele Schichten [normalen] Nagellack machst du, eher du sie dann mit deinem Top versiegelst? Und der [normale] Lack kommt auf die NN oder auf eine Modellage oder auf ein UV-Lack-Base?

    Sorry, viele Fragen.

    #566587

    sugarhazle
    Moderator

    Also bei NN mach ich 2 dünne Schichten Lack drauf, Nagel musss gut entfettet sein, wird ja eh vorher noch poliert und dann Lack und den UV Lack, hab meist den von Profi Nail Products oder auch andere, muss ich nachschauen wie der genau heisst.Sind ja immer die schwarzen Flaschen

    nei NN dauerts bissel, ich lass den dann 4 min in der Lampe, dann ist er oberhalb gut trocken, ich kann mit Nsgelöl super drüber, nur pieksen darf man noch nicht so schnell, da könnte noch was passieren ist aber normal, Gel habe ich da probiert, und das platzt schneller ab, eben weil der Lack zu feucht drunter ist.Bisher noch nie Proleme gehabt, bis Kundin zuhause war, is der komplett hart.

    Bei Modellage und Lack genauso, da härtet es aber schneller aus, geht immer besser als nur NN.Aber die Kunden kommen nach 3 bis 4 Wochen und haben den noch immer drauf.Ich empfehle denen aber, nach 2 Wochen, machen die wenigsten lach, nen Klarlack mal drüber zu tun, ist blitzschnell trocken und frischt den Glanz wieder top aus.

    #566588

    sugarhazle
    Moderator
    #566593

    wildbastet
    Teilnehmer

    Aaaaaaaaha! Danke dir. Also ist es schon etwas “mühseliger”, Lack auf den NN mit UV-Produkten zu versiegeln. Modellage drunter macht es einfacher.

    Und der Versiegler den du nimmst scheint auch kein “normaler/klassischer” zu sein. Zumindest laut Beschreibung. 😉 Weil a) in wenigen Sek “fertig” und b) sich mit gewöhnlichem Nagellackentferner abnehmen lässt. Bei “klassischen” Glanzgelen und den Top Coats von den Gellacken ist dies ja anders.

    Mich erinnert dieser Top von Nailista an ein produkt von Alessandro, das es früher gab. Das härtete irgendwie unter normaler Tischlampe, versiegelte Lacke besonders langhaftend, war in einer undurchsichtigen silbernen Flasche und hieß irgendwas mit “Thermo-“… Und konnte auch einfach “ablackiert” werden. Kann mich nicht mehr erinnern… *kopfkratz* War auch ganz normal für Endverbraucher im Einzelhandel erhältlich.

    Danke dir für die Info. Gut zu wissen, dass es sowas auch gibt. *knicksmach*

    #566589

    sugarhazle
    Moderator

    Ja so ungefähr sind die auch:) und bei NN Lackieren dauerts komischerweise echt immer was länger, obs an der Körpertemperatur liegt? Ist ja ohne Modellage viiiiieleiiiiiiiicht;)was wärmer…..aber der Lack ist ganz gut und damit kann man wirklich toll Lacke versiegeln und trocknen.Und kosten aj auch nich vielknickszurück, lach

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.