Vermieter und Gewerbe-extra Raum?

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  steffisnail vor 8 Jahre.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #27379

    zapparina
    Mitglied

    Vielleicht könnt Ihr mir helfen!

    Ich wohne in einem 3 Parteien Mietshaus. Ich wohne unter´m Dach, unter mir wohnt eine Frisöse( 🙂 ) und die Parterrewohnung steht ab Februar frei da mein Vermieter diese Wohnung (wegen schlechter Erfahrung mit Mieter) nicht mehr vermieten möchte.
    Nun hat uns der Vermieter die Wohnung für Gewerbliche Zwecke (Frisöse und Nageltante) angeboten unter der Vorraussetzung das er dadurch keine Nachteile hat. Meine Aufgabe ist nun dies raus zu finden!

    Gibt es da amtlich irgendwelche Auflagen? Miete möchte Er keine da er froh ist wenn die Räumlichkeiten im Winter geheizt und der Garten gepflegt wird.
    Nur die Nebenkosten wären fällig!

    Was wäre für den Vermieter und für uns zu beachten?

    Habt Ihr auch Nutzungsgemeinschaften? Wie sollte ein Vertrag zwischen der Frisöse und mir aussehen? Muster?

    Bin für jede Antwort dankbar!

    LG
    Sabrina

    #417493

    steffisnail
    Mitglied

    hi,

    du wenn er keine Miete möchte kann doch da was net stimmen? Was ist nach dem Winter?
    lg steffi

    #417491

    juppi
    Teilnehmer

    Hallo, eigentl. ein gutes Angebot. Soll ja doch noch Vermieter geben die nicht nur raffen wollen. Würde nen richtigen Mietvertrag zu 1€( oder ist das sittenwidrig? ) Miete vorschlagen. Beide unterschreiben ( Frisöse u. Du ), schriftl. festhalten das zu 3/4 sie das Wassergeld zahlt ( sie braucht ja auch viel mehr), Strom wrd geteilt. Gartenpflege m. i. d. Vertrag aufnehmen. Winterpflege auch, d. h. 7 Uhr morgens Schnee schippen. Auch hälftig. Der Mietvertrag muss f. gewerbl. Zwecke sein. Ist es ein reines Wohngebiet? Darf da ne gewerbl. Nutzung hin? Bauaufsicht fragen.Was ist m. seiner Gebäudeversicherung? Er muß ja melden d. d. Wohnung gewerbl. genutzt wird. Du arb. m. brennbaren Sachen. Gefährdungstufe. Ihr braucht auch ne Vers.
    Verstehst Du Dich m. d. Nachbarin sehr gut? Kann auch leicht mal zum Krach kommen. Was dann? Soll ein richtiger Frisörladen rein oder nur so ein Becken f. Nebengewerbe? Dürft ihr Werbung machen, z. B. im Fenster? Habt ihr beide GS?
    Check ab ob der VM nicht vielleicht Dumme sucht d. seine Nebenkosten zahlen, den Garten-u. Winterpflege übernehmen u. ansonsten habt ihr keine Rechte. Das lohnt dann nicht. Bin eher dafür solche “Handschlagdinger” abzulehnen…man weiß nie wie das alles mal kommt. “Wer schreibt..der bleibt” Sprichwort. Überleg es Dir gut und sprich auch alles m. d. Nachbarin durch. Ggfs. Rechtsanwalt f. Mietrecht..Sollte es doch noch solche “Menschenfreunde ” geben dann wünsche ich Dir alles, alles Gute.LG Juppi

    #417488

    zapparina
    Mitglied

    Also um es genauer zu erklären :):
    Mein Vermieter wohn ca. 800km von uns entfernt. Gerne möchte er, wenn er so 1-2x im Jahr in der Nähe ist, einen Raum in dieser Wohnung als Schlafgelegenheit nutzen. Die Wohnung hat 3ZKB. Auf Geld/Miete ist er nicht angewiesen. Er möchte einfach nur das im Haus Frieden herscht. Frisöse und ich verstehen uns sehr gut und die Männer arbeiten schon 6Jahre gemeinsam in einen Betrieb. Da mache ich mir keine Gedanken das es nicht funktionieren oder harmonieren könnte. Jeder hätte seinen eigenen Raum und Frisöse wäre nur 2-3x in der Woche Nachmittags da. Beide Tätigkeiten sind Nebengewerblich angemeldet!

    Meinem Vermieter geht es tatsächlich nur darum das die Wohnung rund ums Jahr genutzt und gepflegt wird. Für den Mini-Garten haben sich schon unsere Männer bereit erklärt 🙂

    Da der Vermieter ja in dem Sinne keine Mieteinnahme hat, möchte er ja auch an das Finanzamt oder an Versicherungen keine Ausgaben oder generell Nachteile haben.

    Muß es denn ein gewerblicher Mietvertrag sein und wo ist der Unterschied zu einem normalen? In meiner Wohnung habe ich ja auch einen Nagel-Raum den ich gewerblich nutzt und habe ja auch keinen gesonderten Mietvertrag!

    #417492

    juppi
    Teilnehmer

    Tja, gewerbl. sollte es eigentl. sein, aber wenn ihr Euch alle so gut versteht. Ist ne Versicherungsfrage. Wenn ihr gewerbl. mutzt und es rutscht ne Kundin aus, Beinbruch..zahlt Eure Vers. Ohne gewerbl. Nutzung. …muß nicht–könnte aber Ärger geben. Du nutzt es ja definitiv gewerbl. und sie auch. Im reinen Wohngebiet kann es auch sein das keine gewerbl. Nutzung erlaubt wird v. Gewerbeamt/Bauamt usw. Deutsche Gesetze!!
    …………….habe ich ja auch einen Nagel-Raum den ich gewerblich nutzt und habe ja auch keinen gesonderten Mietvertrag…Glück gehabt.
    Vielleicht sehe ich auch alles zu eng…bin halt ne “Jungfrau” die sind immer so vorsichtig. Mietvertrag würde ich a. jd. Fall machen und zwar beide als “Mieter” eintragen. Was, wenn er morgen kommt und alles rückgängig macht? Wenn er da nen Raum hat und vielleicht mal tagelang da ist, kannst Du auch d. Räume betreten?
    Bin gespannt wie das die anderen hier i. forum sehen.
    Gruß JUppi

    schau mal da
    http://www.nailfreaks.com/de/forum/nagelstudio-selbststaendigkeit/versicherungen/

    http://www.nailfreaks.com/de/forum/nagelstudio-selbststaendigkeit/raeumlichkeiten/60729.htm

    http://www.nailfreaks.com/de/forum/nagelstudio-selbststaendigkeit/gesetze-bestimmungen/9071.htm

    #417490

    erdbeerliesl
    Teilnehmer

    hab ne idee, die vielleicht blöd ist:kann man nicht euren sowieso schon bestehenden mietvertrag ergänzen um die örtlichkeiten im erdgeschoss? also so in etwa “Ergänzung zu dem bestehenden Mietvertrag der Frau sowieso (2-Zimmerwohnung in blablabla) um einen gewerblichen Raum im selben Haus/Erdgeschoss qm xy…. Rest des Mietvertrages bleibt unberührt bestehen….

    so hast du ne rechtliche Absicherung (damit er dich nicht einfach rausschmeissen kann) und er seine keine-miete….

    würd ich aber mal juristisch – notfalls mieterbund – abchecken lassen

    viel glück *daumendrück*

    #417489

    zapparina
    Mitglied

    Danke für eure Meinung und Antworten 🙂

    Die Idee, den Raum in den bestehenden Mietvertrag ein zubeziehen, ist gut! Ich werde das auf jedenfall mal so vorschlagen.

    Gewerbliche Haftpflicht habe ich. Wenn Frisöse keine hat, ist das ja nicht mein Problem, oder?

    Wenn der Vermieter mal im Lande ist, wäre das ja nur zum “mal” übernachten. Die Räume könnten trotzdem genutzt werden. Ihm geht es nur darum uns und sich selbst einen Gefallen zu tun und nicht dann noch zusätzlich irgendwelche Steuern oder zusätzliche Versicherungen abschließen zu müssen!

    #417487

    imported_bluemchen
    Teilnehmer

    ihr habt doch beide schon ein Nebengewerbe angemeldet und das sicherlich bei euch zuhause. Also dürfte es hier von der gewerblichen Nutzung keine Probleme geben. Sonst wäre da sicherlich schon was gekommen.
    Ich würde auch den Mietvertrag jeweils um einen Raum erweitern. Ist denke ich mal die einfachste Lösung. Die Aufteilung der Nebenkosten würde ich aber dann doch auch schriftlich festhalten, nicht das es sonst mal irgendwann ärger gibt.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.