Welche Schablone für den Anfang?

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  pietsch vor 10 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #5713

    chrissi2
    Teilnehmer

    Hallo,

    habe eine Frage, trotz “Suche” nichts passendes gefunden.

    Wenn mir mal ein Nagel abbricht, sieht das Gesamtbild natürlich doof aus.
    Momentan habe ich von der Nageltante noch zwei Tips, da sind die Nägel inzwischen an der Spitze unheimlich dick, weil der eigene Nagel inzwischen nachgewachsen ist.

    Also habe ich von der Schablonenverlängerung gelesen.
    Könnte man ja mal ausprobieren.

    Allerdings, welche?

    Werden diese Schablonen dann unter den Nagel geklebt, um die Grundfläche bündig zu haben?
    Oder gibt es Materialien, die sich der Form des Nagels anpassen? Nur “untergeschoben” werden?

    Würde mir gerne was bestellen, der Tag wird bestimmt kommen…

    LG

    #119124

    diesonni
    Mitglied

    Hallo,

    also ich bin selbst blutige Anfängerin habe vor zig Jahren mal mit Tips verlängert, fand aber die Schablonentechnik jetzt irgendwie interessanter und ist auch angenehmer zu tragen.

    Ich hab mich einfach mal rangewagt mit den ganz einfachen Goldschablonen, und siehe da nach etwas Fummelei ging das echt super. Bin total begeistert von der Verarbeitung, finde es viel leichter als mit Tips. Schöner isses auch und wie schon gesagt auch angenehmer vom Tragegefühl.

    LG Sonja

    #119127

    chrissi2
    Teilnehmer

    Hallo Sonja,

    diese Goldschablonen, sind die alle gleich oder gibt es da verschiedene Arten?
    Arbeitest du bei der Verlängerung mit deinem Aufbaugel oder hast du ein spezielles dafür?

    LG:)

    #119122

    andi
    Teilnehmer

    Hallo!

    Ich selber hab erst zwei Mal mit Schablone verlängert. Also kann ich dazu leider nicht so viel sagen.

    Aber du solltest für die Schablonenverlängerung auf jeden Fall ein dickeres Gel verwenden.
    Ich weiß ja nicht welches Aufbaugel du hast, aber wenn das Gel zu dünnflüssig ist, dann ist es halt schwierig damit auf die Schablone zu modellieren, weil es wegfließt.

    LG
    Andi

    #119125

    diesonni
    Mitglied
    chrissi2;152289 wrote:
    Hallo Sonja,

    diese Goldschablonen, sind die alle gleich oder gibt es da verschiedene Arten?
    Arbeitest du bei der Verlängerung mit deinem Aufbaugel oder hast du ein spezielles dafür?

    LG:)

    Ich glaube es gibt da noch extra dicke Goldschablonen, aber ich hab die ganz einfa´chen, von ebay.
    Ich arbeite mit Eubecos Gelen und verwende für die Schablonenmodellage das Gel in folgener Reihenfolge:

    Haftgel auf Naturnagel
    2600 (dickviskoses Gel gut für Schablonentechnik geeignet)
    French
    Aufbaugel
    Versiegelung

    Man kann aber auch mit dem 1000 von Eubecos auf Schablone arbeiten, mach Martina glaub ich so. Evtl. mußt du dann zwei Schichten Gel arbeiten bevor du die Schablone abnimmst, ich mache nur eine Schicht mit dem 2600, nehme die Schablone ab, claener feile in Form und dann kommt das French.

    LG Sonja

    #119130

    dreamnails86
    Teilnehmer

    das hast du schon richtig erkannt die schablone wird so unter den nagel “geschoben” das kein freiraum nehr zwischen schablone und nagel ist dann wird die schablone fixiert und du kannst anfangen das gel aufzutragen entweder ein dickviskoses gel oder gleich ein frenchgel was dann einen arbeitsschritt spart aber dafür eignen sich nur spezielle gele, normale frenchgele härten nicht aus.
    wie du genau mit schablonen arbeitest (handhabung der schablonen und arbeitsschritte) findest du sicher unter anleitungen.
    ich verwende immer die eckigen goldschablonen die tun es eigentlich auch

    #119128

    chrissi2
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich danke allen für die Antworten.
    Also die normalen Goldschablonen, so auf der Rolle, mit schwarzen Linien.
    Ob mein Aufbaugel das macht ( Emmi ) müsste ich probieren.

    Ich könnte mir sogar vorstellen (vorausgesetzt, ich verliere beim Kleben nicht die Nerven, weil es vielleicht doch nicht so einfach ist), dass das Arbeiten viel einfacher ist.
    Und zwar meine ich damit die seitlichen Ränder des freiliegenden Nagels.
    Da ich keine dritte Hand habe, die mir das Fleisch etwas nach unten zieht, komme ich schnell an die Haut des Fingers, wenn gele und frenche.
    Klar, diese Haut geht ja bis an den Nagel heran.
    Bei Schablone ist dort ja eine klare Trennung.
    Soweit die Theorie……….

    LG:)

    #119126

    diesonni
    Mitglied
    chrissi2;152825 wrote:

    Soweit die Theorie……….

    LG:)

    Die Praxis ist etwas anders 😉

    Im Anleitungs-Bereich ist eine Bebilderte Anleitung von Martina, da sieht man sehr schön wie man die Schablonen anlegt.

    LG Sonja

    #119131

    pietsch
    Mitglied

    ach herrje das ist ja alles auf englisch *schwitz*

    also ich hab sowas noch nie gemacht und mir bei ebay letzte woche ein starter set bestelllt (ist noch nicht da)

    da ist diese lampe drinne und tips und einmal dickviskoses aufbau gel dann french gel und einmal versiegler und nochn bissl mehr, ist aber gar nicht so wichtig^^

    meine frage zu dem thema ist jetzt, meine ersten versuche, starte ich die lieber mit einer tip verlängerung oder mit der schablonentechnik (sorry kenne die fachausdrücke noch nicht so)?

    und mh wenn ich mir auch schablönchen kaufe, würde ich dann die verlängerung quasi mit dem dickviskosen aufbau gel machen oder bräuchte ich da ein anderes? bei den anleitungen wird da von flüssigkeit und pulver und bällchen erzählt *schreck*

    Je mehr ich hier schnupper desto verwirrter bin ich 😉

    hab meiner mutti “angedroht” an ihr meinen ersten versuch zu starten und ich möchte nicht enterbt werden

    liebe grüße

    verwirrte pietsch 😐

    #119121

    andialein
    Teilnehmer

    ich arbeite auch mit einem emmi gel und das klappt wunderbar bei der schablonen techink da braucht man kein extra gel finde ich

    lg andi

    #119123

    andi
    Teilnehmer

    wenn du mit gel arbeiten willst, müssen dich die flüssigkeit und das pulver und die bällchen nicht interessieren, das ist acryl

    lg
    andi

    #119129

    chrissi2
    Teilnehmer

    @andialein 153504 wrote:

    ich arbeite auch mit einem emmi gel und das klappt wunderbar bei der schablonen techink da braucht man kein extra gel finde ich
    lg andi

    Hallo,
    das “normale” Aufbaugel von Emmi?
    Das hätte ich in meinem Set dabei 🙂
    Wie machst du das dann?
    Haftgel auf den Nagel, dann zwei mal Aufbaugel bis über den Nagelrand auf die Schablone?

    LG

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.