Wenn geschäftliches privat wird. …?

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  kerstin2 vor 9 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #14050

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi Mädels,

    brauche mal kurz einen Tipp. …

    Ich habe Anfang des Jahres einen Staubsauger gekauft – auf den Laden – sollte auch ursprünglich für den Laden sein. .. nun benutze ich den aber viel mehr privat als im Geschäft.

    Für das Geschäft möchte ich nun einen kleinen einfachen anschaffen.

    Wie verbuche ich das? Ich muss ja den zu erst gekauften teureren Sauger wieder aus den Zahlen raus bekommen und dann durch den neuen ersetzen. Den neuen einzutragen ist kein Ding – hab dann ja ne Quittung dafür.

    Aber was mach ich mit dem anderen? Wertverlust dürfte er ja wohl keinen haben nach 3 Monaten. Aber ich weiß nicht, wie ich den da einfach rausstorniere – ist dass dann einfach eine Einnahme und ich verkauf ihn mir quasi selbst?

    #242598

    tina22
    Gesperrt

    verkauf ihn deinem mann :-))

    #242599

    mitchel
    Teilnehmer

    Wieso willst du das ausbuchen lassen?
    Kauf nen neuen und benutze den für den Laden und gut ist.
    Hast ja einen Sauger und eine Quittung fürs Amt.
    Welchen du wo nutzt ist egal….

    LG Michaela

    #242603

    nails2sun
    Mitglied

    Ich würd da jetzt auch kein Drama machen, wird wohl kaum einer kontrollieren wo welcher Sauger benutzt wird und steht usw…

    #242601

    claudi147
    Teilnehmer

    Hi,

    nach der “reinen Lehre” handelt es sich um eine Privatentnahme. Du darst vom Staubsauger 3 Monate Abschreibung im Geschäft berücksichtigen (Nutzungsdauer pro Jahr *3/12).

    Auf den Entnahmewert = Kaufpreis – Abschreibung rechnest Du 19% USt. (Damit neutralisiert sich, dass Du beim Kauf Vorsteuer gezogen hast (außer: Du bist Kleinunternehmerin)

    In praxi lässt Du den teuren Staubsauger im Geschäft (hohes AfA-Potential, hohe Vorsteuer) – wenn das FA mal vorbeikommt, hast Du ja noch den anderen (für private Zwecke)

    Das mit der Abschreibung greift nicht, wenn der Staubi urspr. weniger als 150 € (bis 07 weniger als 410 €) gekostet hat, dann war er ja gleich voll in den Kosten als GWG bzw. im Pool (Sammelposten für alles zw. 150 und 1.000, dass über 5 Jahre abgeschrieben wird)

    Grüße Claudi

    #242597

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    einfach einen anderen dafür hinzustellen ist natürlich die vermeintlich eleganteste Lösung – aber ich hab da ein bissel ein schlechtes Gewissen. ..

    Mhhh. … aber ich seh schon. .. man kann es sowohl als auch machen – wie man so schön sagt. Danke auf jeden Fall für die Erklärung wie ich es am saubersten (;)) machen kann.

    #242602

    lilliefee
    Teilnehmer

    Ich schließe mich Claudi an und würde auch Geschäftsinventar an Privatentnahme buchen. Natürlich die Abschreibung berücksichtigen, wenn mehr als 150 €. Dann ist er vom Geschäftlichen ausgebucht.

    LG

    Lillie-Fee

    #242604

    kerstin2
    Teilnehmer

    Wenn du einen Steuerberater hast, frag den einfach(wg deinem schlechten Gewissen! ), lg

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.