Wie ist das mit der Mehrwertsteuer?

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  only_me vor 11 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #657

    damaris
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,

    wie ist das nun mit der Mehrwertsteuer?

    Muss ich die als Kleinunternehmer zahlen, oder nicht?

    Ich sehe da wirklich nicht mehr durch.

    Kann mir das jemand beantworten?

    Liebe Grüße
    Damaris

    #48748

    tady85
    Mitglied

    So, das ist jetzt mein Fachgebiet! hi hi hi 😉

    Als Kleinunternehmer interessiert dich die USt gar nicht! Ist egal, ob auf deinen Rechnungen die USt ausgewiesen ist oder nicht! Du darfst immer den Bruttobetrag als Betriebsausgabe berücksichtigen und geltend machen!

    Gar nicht so schwer oder? 😉

    #48751

    damaris
    Teilnehmer

    ….das bedeutet aber, dass ich die mwst erst mal zahle, oder?

    anschließend darf ich sie komplett mit zu den ausgaben zählen, richtig?

    #48749

    tady85
    Mitglied

    Genau! Du bezahlst sie mit! Darfst sie aber dann als Betriebsausgabe abziehen.

    Wenn du kein Kleinunternehmer wärst, müsstest du sie bezahlen dürftest sie aber monatlich vom Finanzamt wiederholen! Und wenn du eine Leistung erbracht hast und da die Ust mitkassiert hast, dann musst du sie monatlich ans Finanzamt abführen. Das zählt dann nicht zu den Betriebsausgaben oder Einnahmen!

    #48752

    only_me
    Mitglied

    Noch was,

    solltest Du irgendwelche Rechnungen Ausstellen…bsp. Du verkaufst was von Deiner Studio Ausrüstung, dann darfst DU aber auch keine Mwst ausweisen…so wurde mir das von meinem Steuerberater gesagt, da Du sonst die Mwst kassierst und Dich somit dann auch Ust-pflichtig machst.

    #48750

    tady85
    Mitglied

    Genau! Das darfst du nicht machen!

    #48745

    mina
    Teilnehmer

    Das bedeutet also wenn ich mit UST einkaufe und die absetzte und ich Pflegeprodukte verkaufe das ich das nicht MIT der UST?

    Beispiel…

    Dat Ding hat 6 Euro ohne UST und 7 Euro mit gekostet. Ich dürfte nur die 6 nehmen?

    Aber normal muss ich doch auch was dran verdiehnen oder nicht? Oder würde ich das dann für 10 Euro verkaufen nur keine UST drauf schreiben?

    Und dann hab ich noch ne Frage… das Finanzamt sagte mir ich hätte noch einen gewissen Freibetrag. (Da ich Nebengewerbe anmelde und noch nen Hauptberuf habe (erst mal) ^^)

    Das heißt ich muss ja keine UST Steuer zahlen von meinen einnahmen. Bekomme dennoch meine wieder sofern ich sie bei den Einkäufen bezahlt habe ne?

    Und was ist wenn ich über den Betrag komme der mir frei gegeben wurde? Muss ich dann komplett versteuern oder nur den Betrag den ich drüber bin?

    #48743

    esther
    Teilnehmer

    Hallo Mina,

    da hast du wohl etwas falsch verstanden!

    Du darfst als Kleinunternehmer nur MwST ausweisen(Rechnung) wenn du selbige auch ans Finanzamt abführst.

    Es ist völlig Wurst wie hoch du einen Artikel verkaufst.
    Nehmen wir an du hast einen EK von 5€ und verkaufst es für 10€
    mußt du es in eine Einnahmen/Überschussrechnung mit reinnehmen.

    #48746

    mina
    Teilnehmer

    Oki danke Esther ^^ *g* man würde ohne Hilfe ja nicht durchblicken ^^

    Ich sehe ich brauch wirklich einen Berater o.Ô da kann man ja Kopfschmerzen bekommen *wusel*…

    Das bedeutet also wenn ich was kaufe und es ist mit MwST kann ich die absetzten. Wenn ich das Dingen aber für deutlich mehr verkaufe darf die MwST nicht mit auf die Rechnung ja? *g* sehr komisch aber dann hätte ich es verstanden ^^

    Überschussrechnung? Steht das auch in dem Kassenbuch? *g* Ne spalte dafür… o.Ô ist ja alles gruselig.

    Was man nicht alles machen muss damit man es nicht schwarz macht -.- *g* kein wunder das sich die Leute davor scheuen hihi ^^

    #48744

    esther
    Teilnehmer

    Hi,

    machs dir nicht so schwer….

    Seh das mit der MwSt wie ein Endverbraucher, wenn du in den Supermarkt gehst zahlste die einfach mit, emand der Ust abführt den interessiert der Nettopreis und nur der Bruttopreis.

    Bei der Steuer gibst du die Bruttopreis an und nicht den Netto, hoffe mich hat jetzt jemand verstanden?

    Bei einer Einnahmen /Überschussrechnung stellst du quasie gegenüber was habe ich Verdient und was im gegenzug ausgegeben.

    GLG

    #48747

    klaudia
    Teilnehmer

    Du solltest Dir beim ersten Mal wirklich von einem Steuerberater helfen lassen!

    Fakt ist, als Kleinunternehmer darfst Du keine MwSt. ausweisen und kannst auch keine beim Finanzamt geltend machen! Ich bin auch in der Kleinunternehmerregelung! Die ersten beiden Jahre hab ich mir das vom Steuerberater machen lassen und mich selbst in das Thema reingeschafft.

    Es gibt ja ne ganze Menge, die Du auch als Kleinunternehmer trotzdem geltend machen kannst! Wenn Du z.B. Dein Studio innerhalb Deiner Wohnung hast, kannst Du anteilig Miete/Strom/Telefon und die Nebenkostenabrechnung mit einrechen.

    Die Einnahmen/Überschußrechnung wird am Ende des Jahres aus den Einkünften und Ausgaben errechnet!

    Also ich fands in den ersen beiden Jahren keine unnütze investition, mir vom Steuerberater helfen zu lassen!

    LG Klaudi

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.