zuschuß mit ins kassenbuch?

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  maritta koch vor 10 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #5644

    kati
    Teilnehmer

    hallo,

    mich quält schon seit längerem die frage, ob ich den zuschuß vom a-amt mit ins kassenbuch eintragen muss… wer kann mir helfen?

    lg kati

    #118295

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    verdienst Du wirklich mehr als 17.500 € im Jahr das Du ein Kassenbuch führen mußt? Das wäre die erste Frage. ..
    Denn wenn nicht, reicht die Einnahmen-Überschußrechnung und da gehört der Zuschuß nicht rein – da kommen nur die Einnahmen aus dem Betrieb und Deine Ausgaben rein.

    Wenn Du doch Kassenbuch führen mußt kommen sie aber glaub ich auch nicht rein da sie ja für Deine Grundsicherung gedacht sind und so weit ich weiß ja auch bei anderen Ämtern Anrechnungsfrei ist – aber das ist nur meine Info – wenn es jemand anders besser weiß. … immer zu.

    Gruß Maritta

    #118293

    kati
    Teilnehmer

    vielen dank maritta,

    und meine versicherungen, ladenmiete, etc? denn dann reichen die einnahmen nicht.
    kati

    #118296

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    Du darfst als Kleinunternehmer durchaus Minus machen – wie lange machst Du es schon? Es muß natürlich abzusehen sein, dass Du auf lange Sicht Gewinn machen willst oder wirst.

    Alle Ausgaben werden auch in der Einnahmen-Überschußrechnung aufgeführt – ich habe zur Zeit als feste wiederkehrende Kosten nur Haftpflichtversicherung und meine HP – deshalb habe ich die jeden Monat fest eingetragen in meiner Tabelle (die Vorlage für die Excelltabelle findest Du auf meiner HP unter “3D-Schulungen” und dann “Zum Lernen”).

    Wieviele Kunden hast Du im Monat – das Du Minus machst trotz Laden? Dann würde ich die Preise überdenken – oder hast Du noch so viele Anschaffungen die Du jeden Monat machst?
    Krankenversicherung gehört übrigens nicht zu Deinen Geschäftsausgaben, das ist so zu sagen Dein Privatvergnügen und kann nur in dem privaten Teil Deiner Steuererklärung als Sonderausgabe berücksichtig werden.

    Gruß Maritta

    #118294

    kati
    Teilnehmer

    da hast du mir super geholfen….schaue gleich auf deine homepage. gut wenn ich die kranken- und rentenversicherung abziehe gehts….

    vielen vielen dank

    #118297

    maritta koch
    Teilnehmer

    Hi,

    habe grad noch mal ein bisschen gegoogelt – die Leistungen vom Arbeitsamt sind steuerfrei – werden also in Deiner Aufrechnung nicht berücksichtigt.
    Deine Sozialabgaben sind alle freiwilliger Natur – also Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung – die darfst Du nicht angeben in Deiner Aufrechnung.

    Die werden dann also am Ende des Jahres im privaten Teil der Erklärung als Sonderausgaben angegeben wobei es da eine Höchstgrenze von ich glaube 2000 € oder so gibt.

    Die Datei von mir ist für jeden Monat ausgelegt, ich trage dort das Datum ein, dazu den Namen der Kundin (ich führe Kartaikarten zum nachschauen) und die Einnahme – bei den Ausgaben trage ich den Betrag ein und z.B. den Shopnamen.

    Unten wo Du die HP und die Haftpflicht findest kannst Du dann einfach noch Zellen einfügen und Deine regulären Ausgaben dazu tun – also Miete und Strom z.B.. …

    Im Dezember kannst Du dann sehen wie Deine monatlichen Gewinne oder Verluste verteilt waren und wie der Gesamtstand ist.

    Beifügen mußt Du die ausgedruckten Blätter der EÜR nicht – aber vorzeigen können wenn es Nachfragen gibt. Ich drucke wenn der Monat rum ist mein Blatt aus und hefte es ab.

    Wenn Du Fragen zu der Tabelle hast, dann ruf mich einfach an – meine Telefonnummer findest Du auf meiner HP.

    Gruß Maritta

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.