Ausbildung

Ausbildung

Eine Ausbildung zum Nageldesigner bedarf keiner besonderen Voraussetzungen. In Deutschland wird keine spezielle berufliche Qualifikation gefordert und auch kein bestimmter Schulabschluss. Ebenfalls ist die Ausbildung an keine Altersgrenze gebunden.

Ein fundiertes Fachwissen und ein von praktischer Geschicklichkeit geprägtes Können sind jedoch in jedem Fall die beste Voraussetzung für den späteren Erfolg im Beruf. Ausbildungsstellen für Nageldesigner vermitteln diese für die angestrebte Tätigkeit wichtigen Komponenten. Im eigenen Interesse sollten ausschließlich Ausbildungsinstitute aufgesucht werden, die auf hohem Niveau ausbilden. Ein gutes Zeichen ist es, wenn die Ausbildungsstellen über den Lehrgang hinaus Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten. Diese sollten unbedingt genutzt werden, um seinen Kenntnisstand aktuell zu halten.

Wird ein Lehrgang nach Bestehen der theoretischen und praktischen Prüfung erfolgreich abgeschlossen, erhält der Teilnehmer ein Abschlusszertifikat. Er kann sich nun sofort selbständig machen und ein eigenes Studio führen. Wer sich weiter qualifizieren möchte, hat auch die Möglichkeit eine Prüfung vor der Handwerkskammer abzulegen.

Der Markt bietet heute die verschiedensten Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Ausbildungsprogramme bei den Herstellern können sowohl bei den Kosten und der Dauer des Lehrgangs, als auch in Bezug auf Inhalt, Qualität und Umfang sehr unterschiedlich sein. Die zukünftige Nageldesignerin sollte sich im Vorhinein genau über das Angebot informieren. Eine fundierte Ausbildung dauert in der Regel ein Jahr und schließt ein Praktikum mit ein. Kurze Tagesseminare können nicht die für die Ausübung erforderlichen Kenntnisse vermitteln.

Beherrscht werden sollten mindestens sämtliche Techniken der Nagelmodellage. Folgende Themen und Grundlagen gehören zum Ausbildungsstandard: Anatomie und Dermatologie bezüglich des Nagelaufbaus, Grundlagen der Fingernagelkosmetik, Handmassagen, Pflege von Haut und Hand, die Pflege des Naturnagels, Erkennen von Krankheiten, Techniken der Fingernagelmodellage, Refill und Tip, Systeme künstlicher Fingernägel, Verstärkung und Reparatur, Produktkenntnisse, Hygieneregeln, richtige Führung des Beratungsgespräches sowie des Verkaufsgespräches, der richtige Umgang mit Kunden insbesondere im Falle einer Reklamation, Geschäftsführung.

No Comments so far

Jump into a conversation

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Your data will be safe!Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person.

  Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)