Fingerbeere

Fingerbeere

Auch terminaler Tastballen genannt. Bezeichnet die Vorwölbung, die sich auf der palmaren Seite des Fingerendgliedes befindet. Diese Stelle ist von Natur aus sehr stark durchblutet und besonders eng mit Berührungssensoren besetzt. Ihre typische gewölbte Form hat die Fingerbeere durch ein eigenes Fettpolster. Überzogen ist der Tastballen mit speziellen Hautleisten, die ein Bild aus Wellen, Schleifen und Wirbeln ergeben. Dieses Bild ist bei jeder Person individuell, was sich beispielsweise die Kriminalistik mit der Technik des Fingerabdruckes zunutze macht.

No Comments so far

Jump into a conversation

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Your data will be safe!Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person.

  Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)