Nagelhärter

Nagelhärter

Sind die Fingernägel brüchig und instabil, können sie mit kosmetischen Mitteln stabilisiert werden. Sie werden robuster und unempfindlicher gegenüber schädlichen äußeren Einflüssen, Nagelplatte und Nagelspitze werden geglättet und die Nägel werden insgesamt schöner.

Um die Fingernägel zu härten, kann Formaldehyd in wässriger Lösung angewendet werden. Diese Lösung hat die Eigenschaft, die Keratinmoleküle, aus denen der Naturnagel aufgebaut ist, dahingehend zu beeinflussen, dass sie eine zusätzliche Quervernetzung bilden. Das Keratin wird härter und der Nagel damit stabiler. Die Formaldehydlösung sollte ausschließlich auf die Nagelplatte aufgetragen werden, da es bei Kontakt mit der Haut zu allergischen Reaktionen kommen kann. Geschützt werden kann die Haut um den Nagelbereich mit einer Creme, die einen besonders hohen Fettanteil hat.

Eine Festigkeit wird auch durch besondere Salze erreicht. Diese reagieren mit dem Nagelkeratin und bewirken eine Strukturänderung. Bei Nagelhärtern, die wie ein Nagellack aufgetragen werden, handelt es sich um spezielle Kunstharzkleber, die zusammen mit anderen Stoffen wie Weichmachern in organischen Lösungsmitteln gelöst wurden.

Ein Nagelhärter hat die Eigenschaft, kleinere Risse in der Nageloberfläche aufzufüllen und Unebenheiten zu glätten. Er mindert sowohl die Feuchtigkeitsaufnahme als auch die zu starke Feuchtigkeitsabgabe der Nägel, so dass diese an Stabilität und Flexibilität gewinnen.

No Comments so far

Jump into a conversation

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Your data will be safe!Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person.

  Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)