Schuppenflechte

Schuppenflechte

Sind die Fingernägel von Schuppenflechte befallen, sind sie optisch von einem Nagelpilz kaum zu unterscheiden. Nach und nach lösen sich die befallenen Nägel von der Nagelbeere.

Die Schuppenflechte findet sich gelegentlich an einem oder mehreren Nägeln. Die Veränderung des Nagelbildes ist äußerlich kaum von einer Nagelpilzerkrankung zu unterscheiden. Werden an den sonst üblichen Körperstellen keine weiteren Schuppenflechtenherde wahrgenommen, kann eine definitive Diagnose nicht ohne weitere Untersuchungen gegeben werden.

Für die Nagelschuppenflechte typisch sind der charakteristische Ölfleck und Tüpfelnägel. Der Ölfleck hat das Aussehen eines Tropfen Öls auf einem Stück weißen Papiers, das auf einer dunkleren Unterlage liegt. Tüpfelnägel weisen kleine Grübchen auf der Nagelplatte auf. Um eine Nagelschuppenflechte von einer Nagelpilzerkrankung zu differenzieren, wird der Hautarzt Pilzuntersuchungen unter dem Mikroskop durchführen.

Die Möglichkeiten einer Behandlung bei Nagelschuppenflechte sind nicht immer zufrieden stellend. Innere Behandlungen können wegen ihrer Stärke erhebliche Risiken bergen. In der Regel beschränkt man sich auf eine äußerliche Therapie mit Tinkturen. Deren Wirksamkeit ist allerdings häufig nicht ausreichend, da die darin enthaltenen Wirkstoffe nicht tief genug an die Nagelschuppenflechtenherde unter dem Nagel dringen. Die Unterspritzung mit Corticoid-Kristallen ist sehr schmerzhaft und deren Wirkung auch nur auf kurze Zeit beschränkt. Ist die Form der Schuppenflechte nur leicht, können Seidennägel oder Fiberglasnägel aufgebracht werden.

No Comments so far

Jump into a conversation

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Your data will be safe!Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person.

  Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)