Nageldesign als Beruf!

Nageldesign als Beruf!

Nageldesign als Beruf!

Nageldesign Nail Art Beispiele von Cindy

Einige Nageldesign Muster der Nailart von Cindy

DAS ist für viele DIE Frage, wie komme ich mit meinen absolvierten Schulungen und erworbenen Fähigkeiten ganz groß raus?  Wie komme ich von meinem Homestudio zu einem Studio und wie komme ich dann weiter? Es gibt sehr vielfältige Möglichkeiten in dem Bereich Nageldesign Aus und Weiterbildung und Selbständigkeit. Cindy ist ein Beispiel – vom Hobby Nageldesigner zum Master und zur Fashion Show bei Maybelline !

Cindy, wer bist Du und was macht Du?

  • Ich bin hauptberuflich Innenarchitektin (Dipl.-Ing, Master), habe mich erst nach über neun Jahren ausschließlicher Eigenmodellage zum Düsseldorfer Homestudio entschlossen und biete umfangreiche Kurse im Bereich Nailart (mit Gel und Acryl, Onestroke, Zhosovo, 3D Overlay, Silk Technik u.a.) sowie den fortgeschrittenen Modellagetechniken Edge, Stiletto, got./russ. Mandel, Pipe, Perfektionstraining  uvm. Seit 2009 nehme ich erfolgreich an Nailart-Meisterschaften teil. (siehe Lebenslauf)

Was hat Dich am Nageldesign so begeistert und wie hast Du angefangen?

  • Habe die ersten 6 Jahre nur Naturnagelverstärkung mit Gel getragen, selbst modelliert und bin auf der Suche nach Materialien und Nailartideen zufällig auf Nailfreaks gestoßen. Dort habe ich wochenlang gelesen, mich in den Galerien umgesehen und bin mir dabei über meine bisherigen Fehler klar geworden. Habe auf alle Probleme Antworten gefunden, fleißig gelernt. Irgendwann habe ich mich getraut, selbst Nailartbilder zu posten, woraufhin ich auch reichlich Kritik bekam. Die habe ich mir immer zu Herzen genommen und mich dadurch von Mal zu Mal verbessert. Positive Resonanz war genug Anreiz, fleißig am Ball zu bleiben, neue Techniken zu probieren.

Hast Du gleich mit einer professionellen Nageldesign Schulung angefangen?

  • Wie die Meisten habe ich mit irgendeinem Starterset angefangen, dann kam reichlich Nailart dazu und mit viel Glück und meinen Perlmuttstilettos (noch heute auf meiner HP-Startseite, Visitenkarten etc.) lernte ich auf dem 1. Nailfreaks Forumtreffen damals Pepyn Borrell und Marlena Czerwinska kennen, die beide durch meine Nägel auf mich aufmerksam wurden. Pepyn, schon vorher einer meiner Lieblingsdesigner, motivierte mich, Acryl zu lernen und ich besuchte später auch mehrere Einzelschulungen bei ihm. In Marlenas Shop hatte ich mich als Student schon arm gekauft (Cameleon Company) und sie kannte mich als Kundin und fragte mich, ob sie die Fotos von diesen Nägeln als Produktbeispiel verwenden dürfte. Von da an unterstützte sie mich immer mit Material und so fing ich erst an, mehr damit zu experimentieren.
Foto Nageldesign Schulung Cindy und Pepyn Borrel

Kontakt nach der Nailfreaks Veranstaltung. Weitere Nageldesign Schulung mit Pepyn Borrel

Warum hast Du Dich dazu entschlossen eine professionelle Laufbahn als Nageldesignerin einzuschlagen und wie hast Du das verwirklicht?

  • Anfragen von anderen Nageldesignerinnen auf Nailfreaks hatte ich schon länger, aber außer meiner Mutter habe ich erst niemandem die Nägel gemacht. Später im Studium, als ich in eine größere Wohnung gezogen bin und das Semester ruhig verlief, habe ich dann doch nachgegeben, Gewerbe angemeldet und die ersten Kundinnen angenommen. Da ich ausschließlich Nailartkunden annehme, lässt sich die Anzahl auch noch neben der Innenarchitektur bewältigen.

Wo und was sind Deine Hauptinformationsquellen?

  • Zunächst natürlich Nailfreaks, Youtube, später dann auch russische Foren und Facebook. Wirklich viel gelernt habe ich auch auf den diversen Schulungen, die ich besucht habe.

Welche Informationsquellen empfiehlst Du angehenden Nageldesignern und Nageldesignerinnen?

  • Foren, Anleitungen etc. können eine Grundlage sein, wenn man gute autodidaktische Fähigkeiten besitzt. Grundsätzlich rate ich jedem erst mal zu einer Grundausbildung bei einem vertrauenswürdigen Nageldesigner/einer Firma, deren Arbeiten man kennt und gutheißt. Auch Erfahrungsberichte und Ratschläge zu Schulungen/Schulungsleitern sind reichlich in Foren zu finden.

Ab wann hast Du angefangen an Kunden zu arbeiten? War Dein professioneller Werdegang geplant?

  • Gewerbe, erste Kunden und die erste Nailart-Meisterschaft hatte ich 2009. Ab 2010 nach meinem Masterabschluss ging alles sehr schnell Richtung weitere Meisterschaften, Schulungen. Der eine Leistungsdruck war vorbei, da suchte ich schon die nächste Herausforderung. Aber so wirklich geplant war es nicht, es kam Eins zum Anderen.

Wann kam bei Dir der Punkt, an welchem Du daran gedacht hast Nageldesign Schulungen selbst anzubieten und wie hast Du das umgesetzt?

  • Als sich die Anfragen für Schulungen häuften und ich bei den Meisterschaften auf Anhieb gute Platzierungen erzielte. Aber ganz bewusst schule ich bis heute meine Schwerpunkte: diverse Nailart- und Malereitechniken, fortgeschrittene Modellageformen, Perfektion u.a., keine Grundausbildungen, sondern eher Aufbaukurse.
Nailart Foto des Artikels Homestudio Fashionshow

Mit Form und Farben im Nageldesign experimentieren

Wie bist Du vom Homestudio zu Maybelline New York gekommen?

  • Für Maybelline und Boris Entrup arbeite ich als Maniküre. Ich kümmere mich um Lack und Hände der Models bei Laufsteg-Shows, Shootings, Dreharbeiten.  Im  Rahmen der Fashionweeks darf ich während der Lookpreviews die Looks mitgestalten. Wieder eine völlig andere und unerwartete Richtung, zu der ich durch Empfehlung einer lieben Kollegin gekommen bin. Nach wie vor bin ich aber Freelancer und arbeite auch mit anderen Firmen, wie u.a. Trosani oder Nothing but Nails zusammen.

Was möchtest Du angehenden Nageldesignern mit auf den Weg geben?

  • Niemals Stillstehen. Es gibt auch im Berufsfeld Nageldesign viele Entfaltungsmöglichkeiten und man sollte die Bereiche weiter entwickeln und stärken, auf die es einem ankommt. Ich treffe mich z.B. einmal im Monat mit einer befreundeten Kollegin, Silvia-Anne Müller, um den ganzen Tag an Mustertips zu arbeiten. Sei es, um Kurse oder Messeworkshops vorzubereiten, Nailarttechniken auszuprobieren, weiter zu trainieren oder neu Gelerntes aufzuarbeiten. Das ist Gold wert.

 

Sei herzlich eingeladen diesen Artikel zu teilen und zu kommentieren! Berichte auch Du über Deinen Werdegang und Interesse im Nageldesign!

 

Related Nagelstudio & Kosmetikstudio Articles

Similar Posts From Nagelstudio & Kosmetikstudio Category

No Comments so far

Jump into a conversation

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Your data will be safe!Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person.

  Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)