Tipps der Nagelpflege für Füße und Hände richtig angewendet!

Tipps der Nagelpflege für Füße und Hände richtig angewendet!

Tipps der Nagelpflege für Füße und Hände richtig angewendet!

Nagelpflege für die Füße ist weder teuer noch schwierig

Im Sommer zeigt man gerne seine Füße, sei es am Strand oder in Sandalen, egal ob Mann oder Frau. Frauen spielen gerne mit ihren Füßen und setzen sie gezielt ein, indem sie auffälligen Nagellack benutzen, der selbst unauffällige Schuhe zum optischen Highlight werden lässt. Allerdings müssen nicht nur die Nägel schön lackiert sein, damit man die Füße gerne betrachtet, sondern die Füße gepflegt und die Nägel schön in Form gebracht worden sein.

Für viele beginnt und endet die Pflege der Fußnägel beim regelmäßigen Schneiden der Nägel. Eigentlich seltsam, denn auf die Fingernägel wird in aller Regel bedeutend mehr Zeit verwendet. Hier kürzt man wie selbstverständlich die Nagelhaut, feilt die Nägel, aber die Füße werden eher stiefmütterlich behandelt.


Richtige Nagelpflege kompakt

Zunächst einmal steht die gründliche und sorgsame Wäsche der Füße an erster Stelle, ehe man eine Behandlung beginnt. Außerdem sind so die Nägel ein wenig weicher und können deutlich besser geschnitten werden. Die Nägel sollten nicht allzu stark gekürzt werden, weil dann schnell die Gefahr besteht, dass die Nägel einwachsen. Diese schmerzhafte Erfahrung kann man gut vermeiden, indem man die Nägel ein wenig mit der Schere oder der Zange kürzt und ihnen den letzten Schliff mit der Nagelfeile verpasst. So kann man die gewünschte Form genauer ausführen und vermeidet unschöne Spitzen, die Löcher in die Socken reißen. Nach dem Nagel selbst darf auch die Nagelhaut nicht zu kurz kommen. Wie bei den Fingern auch schiebt man sie mit einem Hufstäbchen vorsichtig zurück. Geschnitten werden sollte die Nagelhaut möglichst nicht. Am Ende werden die Füße schließlich noch durch eine pflegende Creme verwöhnt.


Welche Hilfsmittel braucht man?

In der Regel enthalten Pediküre-Sets alle wichtigen Werkzeuge für eine effektive Nagelpflege. Neben einer Schere und einem Kneifer findet man dort auch Hilfsmittel, um die Nagelhaut zurückzuschieben und zu entfernen. Eine Feile sollte auch nicht fehlen, um störende Ecken und Spitzen wirkungsvoll und leicht entfernen zu können. Speziell für die Pediküre gibt es Scheren, Kneifer und Feilen, da die Zehennägel doch dicker sind. Allgemein kann man aber sagen, was für die Hände gut ist, schadet den Füßen nicht.


Nagelpflege selber machen oder zum Profi gehen?

Eine richtige Antwort gibt es darauf nicht, aber zumindest ein einmaliger Besuch bei einer Fußpflegerin kann zeigen, wie es richtig ist. Die Expertin kann viele wertvolle Tipps geben, die passende Nagelform bestimmen und Ratschläge geben, wie man häufige Fehler vermeidet. Viele Kunden gehen aber regelmäßig zur Pediküre, nicht zuletzt weil neben der Nagelpflege meist auch eine angenehme Fußpflege dazu gehört und man sich dabei sehr gut entspannen kann.

Dieser Artikel war für Dich hilfreich? Wir freuen uns über Deine Anregungen und Feedback in der Kommentarbox!
Dein Nailfreaks Team

No Comments so far

Jump into a conversation

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Your data will be safe!Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person.

  Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)